Krügerrand Fälschungen schnell erkennen

Die Goldmünze Krügerrand gehört zu den meist verkauften Goldmünzen weltweit. Sie ist bei Anlegern auf der ganzen Welt beliebt. Die Preisentwicklung des Krügerrands von ca. 300 Euro Anfang der 2000er Jahre auf mittlerweile deutlich über 1100 Euro pro Feinunze Gold macht die Krügerrand Goldmünze auch für Fälscher interessant. Wir zeigen Ihnen hier, wie sie schnell eine Krügerrand Fälschung erkennen. Mehr als 99% aller angebotenen Krügerrand Fälschungen können sie so schnell erkennen.

Krügerrand Fälscher kommen aus Asien

Die meisten Krügerrand-Fälscher kommen aus Asien und machen den Krügerrand optisch ähnlich, aber schon die technischen Eigenschaften stimmen nicht. Ein Original-Krügerrand (1 Unze) sollte 33,93 Gramm wiegen, das kann auch mal leicht nach oben oder unten abweichen, aber er wiegt keinesfalls 25 Gramm oder 31,1 Gramm – wie zahlreiche Fälschungen. Der Durchmesser sollte 32,6 mm sein und nicht 40 mm wie zahlreiche Fälschungen. Da man auf Abbildungen im Internet häufig das Gewicht und den Durchmesser nicht erkennen kann, nachfolgend drei auch für Laien leicht überprüfbare optische Merkmale, die bei zahlreichen Fälschungen auftreten:

Fälschungsmerkmal 1 beim Krügerrand: Bart und Koteletten

Bei der überwiegenden Mehrzahl der gefälschten Krügerrand Goldmünzen ist der Bart des Paul Kruger auf der Münze falsch dargestellt. Häufig ist die Wange glatt oder nur leicht gemustert, statt deutlich Koteletten bis zur Unterkante des Ohres aufzuweisen, an die der von unten heranwachsende Bart anschließt. Selbst auf älteren, schon eher abgenutzten Krügerrand Goldmünzen ist der Bart und die Koteletten deutlich zu sehen, bei Fälschungen, die ansonsten häufig wie Polierte Platte – Goldmünzen aussehen, fehlt er dagegen häufig völlig – obwohl die Münze ansonsten keine Abnutzungserscheinungen aufweist:

Bei der Krügerrand-Fälschung rechts ist die Wange glatt wie ein Kinderpopo. Dort sollte ein Bart bzw. Koteletten sein – wie links im Bild. Auch Augen und Haare sind bei Fälschungen (rechts im Bild) vereinfacht und erinnern eher an Donald Trump als an Paul Kruger.


Fälschungsmerkmal 2 beim Krügerrand: Springbock-Fell

Der Springbock, der auf der Goldmünze Krügerrand nach rechts guckt (bei einigen nachgemachten Münzen übrigens nach links), sollte ca. in der Mitte des Fells seitlich eine Fellnarbe aufweisen. Bei der überwiegenden Anzahl der Fälschungen fehlt diese Narbe und das Fell ist weitgehend glatt.

Für das Detail im Fell (Original links) fehlt den Fälschern häufig die Zeit oder die Technik, dies auch so nachzuempfinden. Fälschungen weisen daher häufig ein total glattes Fell auf. Auch die am Hinterlauf beim Original vorhandenen Muskeln fehlen bei vielen Krügerrand-Fälschungen

Fälschungsmerkmal 3 beim Krügerrand: Falsche Schriftart bei der Jahreszahl

Es reicht eben nicht aus, nur die Jahreszahl abzubilden, sondern man sollte auch dieselbe Schriftart benutzen, wenn man eine Goldmünze fälscht. Dem haben viele Fälscher bislang zuwenig Zeit gewidmet, daher werden andere Ziffern-Typen wie beim Original verwendet. Häufig wird der Jahrgang 1967 gefälscht, weil dieser – als Erstjahrgang – eine kleine Auflage hatte und im Original höhere Preise erzielt als spätere Jahrgänge. Bei den Fälschungen stimmen aber häufig die verwendeten Zifferntypen nicht: Die gefälschten Krügerrands weisen eine oben rund gebogene 6 auf und eine im Stamm zu sehr gebogene 7. Bei den Original-Krügerrand-Münzen weist das obere Ende der 6 nach oben und nicht nach unten wie bei der Fälschung:

Sicherste Methode einen echten Krügerrand zu kaufen

Die sicherste Methode, einen echten Krügerrand zu kaufen, ist die der Kauf bei einer seriösen Quelle. Ein jahrelang am Markt eingeführter Fachhändler, ein Münzhändler mit einem Ladengeschäft oder andere bekannte, sichere Quellen. Der Kauf von Unbekannt auf Trödelmarkt oder auf Internet-Kleinanzeigen von Unbekannt gehört nicht dazu. Man kann auch Krügerrand Goldmünzen via Internet seriös kaufen, aber bei zuverlässigen Quellen.

Krügerrand Preis

Der Krügerrand Preis hat sich die letzten Jahre deutlich nach oben entwickelt. Wer Krügerrand Goldmünzen deutlich unter dem marktüblichen Preis anbietet, macht sich i.d.R. verdächtig, keine echte Ware anzubieten, da Münzprägestätten beim Verkauf der Goldmünzen i.d.R. den Edelmetall-Spotpreis plus ein Aufgeld zugrundelegen. Am Markt werden für Krügerrand Goldmünzen diverser Jahre tendenziell etwas niedrigere Preise verlangt als für die jeweils aktuellen (unzirkulierten) Jahrgänge, wie z.B. den Krügerrand 2019.

Archosaurier Silberunzen aus Südafrika

Es gibt Menschen, die glauben, dass es Dinosaurier, Archosaurier oder andere Saurier gar nicht gegeben habe und diese nur in der Phantasie einiger Comiczeichner existieren. Im Naturkundemuseum in Berlin sind reale Saurier-Skelette ausgestellt, die bei Ausgrabungen in Afrika/Tansania tonnenweise gefunden worden sind. In Südafrika wurden ebenfalls Saurierskelette gefunden: Mit einer neuen Silbermünze erinnert Südafrika nunmehr an die Paläontologie und gefundene Fossilien. Die aktuelle Münze ist dem Archosaurier gewidmet. Über 180 Millionen Jahre sollen diese Tiere auf der Erde gelebt haben.

Saurier – tatsächlich dagewesene Riesen

Wie groß die Saurier damals waren, zeigt eine Animation aus dem Naturkundemuseum Berlin, wo man sich gefundene Skelette anschauen kann:

Aus einer Ausstellung im Naturkundemuseum Berlin – hier wird die Größe der Saurier deutlich

Saurier auf Silbermünze mit 38,7 mm Durchmesser

Der Archosaurier auf der Silbermünze der South African Mint nimmt nur 38,7 mm Platz in Anspruch und doch ist eine eindrucksvolle Münze, die erahnen lässt, wie eindrucksvoll die Dinosaurier/Archosaurier damals waren. Die Silbermünzen sind offizielles Zahlungsmittel in Südafrika und haben einen aufgeprägten Nennwert von 25 Rand. Dinosaurier-Begeisterte werden ihre helle Freude an der Münze haben.

Archosaurier / Dinosaurier mussten aufgrund ihrer Größe den ganzen Tag fressen – hier die Nennwertseite der Silbermünze aus Südafrika

Nur 50.000 Silbermünze Archosaurier

Die South African Mint hat diese Silbermünze auf nur 50.000 Exemplare limitiert und wird sie nicht – wie beispielsweise den Silber-Krügerrand 2019 – unlimitiert ausgeben. Sofern noch verfügbar, ist die Silbermünze Archosaurier beim Deutschland-Distributor der South African Mint, Anlagegold24 erhältlich. Die Auslieferung erfolgt in Blisterverpackung incl. enthaltenen Zertifikats.

1 Gramm Maple Leaf Gold im Maplegram 2019 begeistert Anleger

Die Royal Canadian Mint hat auch für 2019 ein sogenanntes Maplegram ausgegeben, das sind 25 zusammenhängende 1-Gramm-Goldmünzen Maple Leaf, die alle einzeln verpackt sind und ggf. auch einzeln aus der Gesamtverpackung herausgelöst werden können. Der Vorteil ist: Jede einzelne Goldmünze zu 1 Gramm ist dann eingeblistert und weist eine fortlaufende Echtheits-Seriennummer auf der Verpackung auf.

1 Gramm Goldmünzen Maple Leaf bieten Flexibilität

Damit bieten die 1 Gramm Goldmünzen Maple Leaf im Maplegram dem Sammler und Edelmetallinvestor volle Flexibilität: Er kann das Gesamtprodukt mit dann 25x 1 Gramm Maple Leaf Gold wieder veräußern oder aber nur einzelne 1-Gramm-Goldmünzen daraus, wenn z.B. nur ein geringerer Geldbedarf besteht oder in Krisenzeiten (die hoffentlich niemals kommen) Tauschmittel von übersichtlichem Gegenwert gebraucht werden. Man will ja kein Brot mit einem 1000-Euro-Schein kaufen.

Maple Leaf Goldmünze zu 1 Gramm: 25x im MapleGram enthalten

Hochwertiges 999,9er Gold im Maplegram 2019

Die Maple Leaf Goldmünzen im Maplegram bestehen natürlich aus 999,9er Feingold, – genau wie die üblichen 1-Unzen-Goldmünzen, die seit 1979 am Edelmetallmarkt existent sind. Der Maple Leaf als Marke der offiziellen kanadischen Münzprägeanstalt Royal Canadian Mint ist weltweit anerkannt und kann damit auch weltweit leicht wieder zu Geld gemacht werden: Ob in Japan, Australien, Amerika, Luxemburg, der Schweiz oder sonstwo. Er ist auch so klein, dass auf Reisen bequem (und unauffällig) mitgenommen werden kann. 40 Jahre Maple Leaf (1979-2019) sind ein Garant für weltweite Anerkennung.

1-Gramm-Goldmünzen: Ideales Geschenk

Die 1-Gramm-Goldmünzen sind auch das ideale Geschenk für Enkel, Kinder und sonstige zu Beschenkende. Mit dem Kauf eines Maplegrams hat man gleich 25 hochwertige Geschenke auf Vorrat und kann immer, wenn man eines braucht, wieder eine 1-Gramm-Goldmünze Maple Leaf herauslösen, die man dann verschenken kann. Ein Geschenk von bleibendem Wert.

Hohe Nachfrage gleich am Jahresanfang

Kein Wunder, dass das Maplegram mit seinen 25 Goldmünzen zu 1 Gramm bei den Anlegern so beliebt ist, dass schon zahlreiche Orders dafür eingegangen sind. Die jeweils aktuellen Preise für das Maplegram sieht man hier:

Jede einzelne 1-Gramm-Goldmünzen-Einblisterung hat eine fortlaufende Seriennummer und die Gewichts- und Feinheitsangabe zum Gold Maple Leaf

Neue Homer Simpson Silbermünze der Perth Mint schon ausverkauft in Australien

Die australische Perth Mint hat die neue Silbermünze erst auf der World Money Fair in Berlin Anfang Februar vorgestellt und wenige Tage später ist die Münze bereits in Australien ausverkauft, – auch Händler können sie nicht mehr bestellen.

Nur 25.000 x Homer Simpson auf Silbermünze

Die 1-Unzen-Silbermünze mit dem Konterfei von Homer Simpson und einem Donut wurde nur 25.000x hergestellt, wovon man 24.000 Exemplare dem internationalen Handel zur Verfügung stellte und 1000 Exemplare für den heimischen Markt vorsah.

Silbermünze eingeschlagen wie eine Bombe

Die Silbermünze, die auch vom deutschen Distributor Anlagegold24 angeboten wird, hat in Deutschland eingeschlagen wie eine Bombe: Sammler kauften zahlreiche Händler innerhalb von Stunden leer. Händler mit kleineren Beständen waren innerhalb von Minuten leergekauft. Offensichtlich hat Homer Simpson als Comicfigur doch auch in Deutschland viele Fans. Oder aber einige erhoffen sich von der niedrigen Auflage mögliche Wertsteigerungen – wie sie auch in der Vergangenheit bei limitierten Perth Mint Ausgaben aufgetreten sind.

Gesetzliches Zahlungsmittel auf Tuvalu

Die Simpson-Münze ist gesetzliches Zahlungsmittel auf Tuvalu und zeigt daher auch die Queen auf der anderen Münzseite:

Auf der einen Seite die Queen, auf der anderen Seite Homer Simpson und ein Donut – was eine Kombination…

Homer Simpson seit 1987 erfolgreich – jetzt auf Münze

Die Simpson Familie existiert seit 1987, wurde zunächst in 30-Sekunden-Spots in der Tracey Ullman Show in den USA präsentiert, – wird aber mittlerweile in 60 Ländern vermarktet und wurde in 20 Sprachen übersetzt. Die von 20th Century Fox offiziell lizensierte Münze wurde von der australischen Perth Mint hergestellt und hat den Status eines gesetzlichen Zahlungsmittels (in Tuvalu)

999,9er Silber als Donut-Münze

Die Münze besteht aus Feinsilber 999,9/1000 und ist daher auch als Geldanlage geeignet, für Leute, die in Silber investieren wollen und hoffen, dass sich möglicherweise noch ein zusätzlicher Sammlerwert im Laufe der Zeit entwickelt. Ein Ausverkauf bei der Perth Mint ist schon einmal eine gute Voraussetzung dafür.

Zusätzliche Simpsons-Proof-Münzen

Die Perth Mint gibt zusätzlich auch Silbermünzen in Polierter Platte (Proof heraus), zukünftig sollen noch erscheinen:

  • The Simpsons – Bart 2019 1oz Silber Proof Münze (März 2019)
  • The Simpsons – Homer 2019 1oz Silber Proof Münze (Mai 2019)
  • The Simpsons – Marge 2019 1oz Silber Proof Münze (Juli 2019)
  • The Simpsons – Lisa 2019 1oz Silber Proof Münze (September 2019)
  • The Simpsons – Maggie 2019 1oz Silber Proof Münze (November 2019)
  • The Simpsons – Duff Beer 2019 1oz Silber Proof Münze (N.N.)

THE SIMPSONS TM & © 2019 Twentieth Century Fox Film Corporation. All Rights Reserved.

Neuen Gold-Maple Leaf 2019 gibt es nur 15.000 x

Die Royal Canadian Mint hat zum 40-jährigen Jubiläum einen Sonder Maple Leaf in Gold herausgebracht.

Die Goldmünze im Gewicht von einer Unze (31,1 Gramm) weist eine Feinheit von 999,9/1000 auf und besticht durch ihr markantes Design: Die Jahreszahl 40 als Symbol für 40 Jahre Gold Maple Leaf umschlingt das Ahornblatt auf der Goldmünzen-Motivseite.

Auflage Gold Maple nur 15.000 Stück

Die Goldmünze zum Jubiläum wird allerdings nur eine Auflage von 15.000 Exemplaren haben, was sie vom Standard-Goldmaple unterscheidet, der ohne Limitierung nach Nachfrage geprägt wird. Für Anleger könnte es sich wegen der kleinen Auflage also lohnen, den Sonder-Maple statt eines Standard-Maples zu kaufen, da numismatische Wertsteigerungen in der Zukunft nicht ausgeschlossen sind.

Wo kann man den Jubiläums-Maple Leaf 40 Jahre kaufen?

In Deutschland können die 40-Jahre Jubiläums Maple Leaf Goldmünzen beim Deutschland-Distributor der Royal Canadian Mint gekauft werden, genau wie andere Maple Leaf Goldunzen:

Ist der Goldmaple 40 Jahre Jubiläum auch sicher?

Auch die Goldmünze zum Jubiläum mit der 40 im Motiv weist die Sicherheits-Features der Maple Leaf Münzen auf: Die feinen radialen Sicherheitslinien, das kleine Ahornblatt rechts unter dem Hauptmotiv, in dem die Jahreszahl untergebracht ist und die sogenannte Bullion-DNA-Technik, mit der die Echtheit der Goldmaples mittels Spezialgerät untersucht werden kann.

Wie ist der 40 Jahre Gold Maple Leaf verpackt?

Jeweils 10 Goldmünzen sind in einem kleinen Döschen (tube).

Maple Leaf Goldmünze zum 40-jährigen Jubiläum: 1979-2019

1 oz Jahr des Schweins in Silber und Gold AUSVERKAUFT

Die australische Perth Mint teilt mit, dass die Lunarmünzen zum Jahr des Schweins in Gold und in Silber in der Größe 1 Unze ausverkauft sind. Die Münzprägestätte hat alle 1-Unzen-Goldmünzen und 1-Unzen-Silbermünzen mit dem Motiv zum Jahr des Schweins abverkauft.

30.000 Goldmünzen u. 300.000 Silbermünzen verkauft

Damit hat die Perth Mint 30.000 Goldmünzen und 300.000 Silbermünzen mit dem Schweine-Motiv abgesetzt. Händler können dort diese Münzen nicht mehr nachbestellen, nur noch den eigenen Vorrat abverkaufen. Sammler, die die Münzen schon haben, dürften sich freuen. Ein Ausverkauf bei der Münzprägestätte ist immer eine gute Voraussetzung für mögliche Wertsteigerungen.

Erfolgreiche Lunarserie – häufig ausverkauft

Die Lunarserie der Perth Mint reiht diesen schnellen Abverkauf der Lunarmünzen zum Jahr des Schweins in eine Erfolgsserie ein: Auch die Münzen der anderen Tierkreiszeichen Maus, Ochse, Tiger, Hase, Drachen, Schlange, Pferd, Ziege, Affe, Hahn und Hund waren schnell ausverkauft. Seitdem die Lunarserie im Jahr 2008 aufgelegt wurde, hat die Perth Mint darüber 3,6 Millionen Silberunzen und 360.000 Unzen Feingold abgesetzt. Die Perth Mint wird das erfolgreiche Lunarkonzept im Jahr 2020 mit einer neuen Ausgabe zum Jahr der Maus fortsetzen.

Silber Eagle 2019 stark nachgefragt

Die staatliche amerikanische Münzprägeanstalt US MINT darf sich über eine große Nachfrage nach deren Silber- und Goldmünzen freuen, besonders der US Silber Eagle 2019 ist wieder stark nachgefragt.

3,9 Millionen Silber Eagles verkauft

Während im ganzen Januar 2018 nur 3,23 Millionen Silbereagles verkauft wurden, läuft der Januar 2019 außerordentlich erfolgreich an: Alleine bis zum 22.1.2019 wurden in den ersten drei Wochen schon mehr als 3,9 Millionen Silber Eagles verkauft – also mehr als im ganzen Monat im Jahr zuvor.

42.000 Gold Eagles abgesetzt

Neben den silbernen Eagles hat die US Mint im Januar auch schon erfolgreich die Gold Eagles verkaufen können. Bereits 42.000 goldene Adler der Größe 1 Unze verließen die Prägestätte im Januar (bis 22.1.2019) zuzüglich tausender Fractionals-Münzen der kleineren Einheiten (1/10 bis 1/2 oz). Im ganzen Januar 2018 hatte man nicht so viel verkauft, sondern landete bei 36.000 Goldunzen mit dem Eagle-Motiv. 22.500 Gold-Büffel des Jahres 2019 wechselten ebenfalls bis 22.Januar schon den Besitzer.

Die Gold- und Silbernachfrage in USA zieht also wieder an.

Auch der Gold-Eagle 2019 erfreut sich großer Nachfrage. In den ersten 3 Januar-Wochen 2019 wurden schon mehr verkauft als im ganzen Januar 2018

US Mint nicht vom Shutdown betroffen

Die amerikanische Münzprägestätte US Mint ist vom Shutdown in den USA nicht betroffen. Zahlreiche andere Behörden und staatliche Einrichtungen müssen schließen, weil die Finanzierung wegen einer Haushaltssperre nicht gesichert ist. Dies betrifft jedoch nicht die Münzprägestätte, da diese sich selber durch die Münzausgaben finanziert. Die US-Münzprägestätten in Denver und Philadelphia können also auch bei weiteren Haushaltsstreitigkeiten in den USA weiter Gold- und Silbermünzen sowie auch das Umlaufgeld der Amerikaner produzieren.

Goldman Sachs hebt Goldpreisprognose für 2019 an

Die Banker von Goldman Sachs haben ihre Prognosen für die Goldpreisentwicklung 2019 angehoben. Die Edelmetallanalysten haben unter Einbeziehung der jüngsten Entwicklung an den Börsen und den USA die folgenden Prognosen zur Entwicklung des Goldpreises aufgestellt:

  • 3 Monats-Goldpreis-Prognose: 1325$ (bisher 1250$)
  • 6 Monats-Goldpreis-Prognose: 1375$ (bisher 1300$)
  • 12 Monats-Goldpreis-Prognose: 1425$ (bisher 1350$)

Damit hat man insbesondere die Entwicklung rund um die Anleihezinsentwicklung in den USA und die zunehmenden Zentralbank-Goldkäufe in die neuerliche Prognose zur vermutlichen Goldpreisentwicklung mit einbezogen.

Goldpreis zum Wochenausklang leicht fester

Zum Wochenausklang am Freitag notierten die Goldpreise gegen Mittag in Europa leicht fester: Der Goldpreis in Euro lag bei 1122€/oz und damit rund 2 Euro fester als am Vortag. Der Goldkurs in Dollar lag bei 1294$/oz und damit wieder kurz unter der psychologischen Marke von 1300$/oz.

Goldbarren und Goldmünzen statt Nullzinsen

In den ersten Januartagen haben viele Bundesbürger ihre Sparzinsen bei Banken und Sparkassen nachtragen lassen und häufig eine Buchung von 0,00 Euro oder geringfügig darüber für die Zinsen erhalten. Treten die von Goldman Sachs in der Analyse erwähnten Goldpreisentwicklungen in 2019 ein, so dürften sich einige Anleger mit dem Kauf von Goldbarren und Goldmünzen besser stehen als mit einem Minizins- oder Nullzins-Sparbuch.

Goldpreisentwicklung 2019 – kommt jetzt die Goldhausse?

Am Morgen nach dem Nikolaustag startet Gold fest in den Tag: Die Goldpreis-Notierungen im deutschen Handel bewegten sich um das Niveau von 1091 €/oz. Der Goldkurs in US-Dollar war mit 1241 $/oz ebenfalls sehr fest. Damit steht der Goldpreis im Dezember 2018 leicht höher als zu Jahresbeginn: Die Eröffnungskurse für eine Unze Feingold lagen am 2.1.2018 in Deutschland bei rund 1080 Euro. Doch wie wird die Goldpreisentwicklung im Jahr 2019 sein?

Goldpreisentwicklung 2019

Natürlich hat niemand eine Glaskugel und kann die Goldpreise für das kommende Jahr vorhersehen, aber es gibt schon erste Analystenmeinungen und natürlich auch Einschätzungen von Rahmenbedingungen, die für die weitere Goldpreisentwicklung wesentlich sein könnten.

Goldman Sachs sieht Goldpreis von 1350$ in 2019

Die Analysten von Goldman Sachs sehen den Goldpreis innerhalb der nächsten 12 Monate auf ein Niveau von 1350$/oz klettern, mithin rund 100$ höher als aktuell. Die Analysten glauben, dass vor allen Dingen ETFs Mittelzufluss verzeichnen werden, der in Gold investiert wird. Hintergrund sei ein mögliches Ende des positiven Wirtschaftszyklus in den USA.

Starke Zentralbankkäufe sprechen für steigenden Goldpreis in 2019

Mittlerweile sind Notenbanken seit 2012 jedes Jahr als Nettokäufer von Gold aufgetreten, d.h. alle Zentralbanken dieser Welt zusammen haben unter dem Strich mehr Gold gekauft als sie verkauft haben, das könnte für einen steigenden Goldpreis sprechen.

Starke physische Nachfrage nach Gold in Asien

Die Nachfrage nach Gold in China und Asien, welche zusammen mehr als 50% der weltweiten Goldnachfrage darstellen, ist nach wie vor auf einem hohen Niveau. Ob Gold dabei in Barrenform oder in Form von Goldschmuck gekauft werden, ist für die Entwicklung des Goldpreises in 2019 sekundär. Nachgefragtes Gold – egal aus welchem Absatzzweig – sorgt grundsätzlich für einen stabilen bis steigenden Goldpreis. Weil die Wirtschaften in Indien und China florieren, ist auch für 2019 mit einer starken Goldnachfrage in diesen Ländern zu rechnen.

Weltweit starke Nachfrage nach Goldmünzen und Goldbarren

Bereits für das dritte Quartal 2018 stellt das World Gold Council eine um 28% gestiegene Nachfrage nach Goldmünzen und Goldbarren fest, der stärkste Nachfrageanstieg seit 2013. Auch in China stieg die Nachfrage um 25% – China gilt als der weltweit wichtigste Markt.

Trump unberechenbar

US-Präsident Trump ist unberechenbar: Wenn er weiterhin mit Strafzöllen operiert, Klimawandel als Fake-News abtut, internationale Abkommen kündigt, könnte dies zu einem weiteren Zustrom in das Edelmetall Gold führen,was steigende Kurse zur Folge hätte. Setzt er weiterhin Handelszölle ein, schadet er der Weltwirtschaft und auch der US-Wirtschaft. Gegenzölle werden die Folge von Zöllen sein. Durch die eingeführten Zölle haben deutsche Autobauer in den USA nur noch 100.000 statt zuvor 150.000 Autos von USA nach China exportieren können. Solche Wirtschaftseinbrüche ziehen sich durch die ganze Wirtschaft in den USA. Sollte Trump wider Erwarten nicht nur Zölle temporär ausgesetzt haben, sondern dauerhaft beseitigen, könnte der Dollar stark bleiben, die US-Wirtschaft ggf. wieder anziehen und Mittelzuflüsse in Gold ausbleiben. Doch mit einer solchen vernunftsbetonten Politik rechnet bei Trump kaum jemand. Wird die Konjunktur schnell abkühlen, was z.B. auch bei steigenden Zinsen der Fall sein könnte, könnte die Auswirkung auf den Goldpreis jedoch enorm sein: In dem Fall könnte es zu Mittelzuflüssen in den Goldmarkt kommen, die diejenigen aus 2008/2009 (Finanzkrise) deutlich übertreffen, was zu deutlichen Goldpreissteigerungen in 2019 führen dürfte.

ABN Amro seiht Goldpreis 2019 auf 1400$ steigen

Die Goldpreisentwicklung 2019 sieht die niederländische ABN Amro positiv: Die Analysten erwarten einen niedrigeren US-Dollar, tiefere Renditen bei US-Staatsanleihen, eine Erholung des chinesischen Yuan und eine höhere Goldschmucknachfrage. Der Goldpreis sollte deutlich über der 200-Tage-Linie liegen. Für 2019 sieht man gegen Jahresende einen Goldpreis von 1400$ pro Feinunze Gold.

Goldproduktion wird sich nicht wesentlich erhöhen

Bei steigenden Goldpreisen ist es Goldminengesellschaften aufgrund des höheren Ertrags pro Unze Gold natürlich möglich, mehr Gold aus der Erde zu holen. Die Mehrproduktion wird sich allerdings in Grenzen halten und allenfalls im einstelligen Prozentbereich liegen. Zudem verschwindet Gold aus den förderstarken Ländern wie China und Russland zumeist in staatliche Kanäle und taucht auf dem Weltmarkt gar nicht auf. Wer produziert eigentlich wie viel Gold:

  • China gilt als größtes Goldförderland, in 2017 wurden rund 440 Tonnen Gold gefördert, die Goldreserven des Landes werden auf rund 2000 Tonnen geschätzt. Das meisten geförderte Gold konsumieren die Chinesen selber, – es taucht am Weltmarkt nicht auf.
  • Australien produzierte im Jahr 2017 rund 300 Tonnen Gold und gilt als zweitgrößter Goldproduzent
  • Russland hat in 2017 rund 255 Tonnen Gold gefördert, gilt als drittgrößter Goldförderer der Welt, – das Gold landet zum größten Teil in den staatlichen Beständen der Bank of Russia,- taucht mithin am Weltmarkt nur in kleinen Größenordnungen auf
  • In USA hat man in 2017 rund 245 Tonnen Gold gefördert, die auch am Weltmarkt auftauchen. In 2017 konnte man gegenüber 2016 den Goldabbau bereits um 10% steigern, – es gilt als unwahrscheinlich, dass es den USA in 2019 noch einmal gelingt, ein solches Wachstum an den Tag zu legen.
  • Kanada gilt als fünftgrößter Goldproduzent der Welt: Mit 180 Tonnen Gold in 2017 taucht man am Weltmarkt auf.

EZB lässt Zinsen auf NULL

Der EZB Präsident Mario Draghi hat mehrfach betont, dass die EZB die Zinsen mindestens bis Sommer 2019 auf Null Prozent lässt, – dies wird im Euroraum zu Goldkäufen führen. Anleger, die auf dem Sparbuch Null Prozent Zinsen oder Minizinsen erhalten, suchen Anlagealternativen. Eine davon ist Gold.

Prognose Goldpreis 2019

Fazit: Die meisten Banken und Analysten sehen in ihren Prognosen für 2019 einen höheren Goldpreis als 2018, – unterscheiden sich nur in der Höhe der Goldpreissteigerung. Ob die tatsächliche Goldpreisentwicklung 2019 dann auch tatsächlich positiv ausfällt, bleibt abzuwarten. In Deutschland setzen viele Anleger nach wie vor auf Gold als Vermögensanlage und kaufen Goldbarren und Goldmünzen.

 

 

 

 

Goldman Sachs sieht Goldpreis auf 1350$/oz klettern – innerhalb 12 Monaten

Das Bankhaus Goldman Sachs sieht den Goldpreis innerhalb der nächsten Monate klettern. Geht es nach den Analysten von Goldman Sachs, bewegt sich der Goldpreis, der heute morgen am frühen Nachmittag auf einem Niveau von 1242 $/oz liegt, wie folgt:

  • innerhalb von 3 Monaten (bis Ende Februar 2019) auf ein Niveau rund um 1250$/oz, also leicht höher als aktuell
  • innerhalb von 6 Monaten (bis Ende Mai 2019) auf ein Niveau von 1300 $/oz, mithin ca. 4% höher als aktuell
  • innerhalb von 12 Monaten (bis Ende November 2019) auf ein Niveau von 1350$, also mehr als 100$ pro Unze höher als aktuell

Goldman Sachs rechnet in den nächsten 12 Monaten mit starken Zuflüssen ins Gold, vor allen Dingen auch im ETF-Bereich durch Portfolio-Diversifizierung zum Ende eines Wirtschaftszyklus. ETFs und Zentralbanken werden im nächsten Jahr zu den großen Goldkäufern gehört, glaubt Goldman Sachs. Seit 2012 seien Zentralbanken Netto-Goldkäufer und zwar jedes Jahr.

Perth Mint verdoppelt fast Goldabsatz im November

Die australische Perth Mint, die die weltweit begehrte Känguru Goldmünze herstellt, konnte im November 2018 den Goldabsatz gegenüber Vormonat fast verdoppeln. Statt 36.840 Goldunzen wie im Oktober, verkaufte man im November 2018 64.308 Unzen Feingold. Das ist auch deutlich mehr als im November 2017, wo der Goldverkauf bei 23.901 Unzen Feingold lag. Aber auch der Silberabsatz lief bei der Perth Mint im November gut: Die Australier verkauften 876.446 Unzen Silber, vor allen Dingen auch in Form der Känguru Silbermünzen 2019. Im November ein Jahr zuvor konnte man nur 544.436 Unzen Silber bewegen.

Känguru Goldmünze 2019
Känguru Goldmünzen 2019 sorgen für hohen Goldabsatz bei der Perth Mint – sie sind auch bei deutschen Anlegern beliebt

Mongolei kauft eine Tonne Gold

Auch die Bank of Mongolia, die Zentralbank der Mongolei setzt offenbar – wie China – auf Gold als Währungsreserve: Alleine im November 2018 kaufte die Notenbank 1,2 Tonnen Gold für die Währungsreserven.

Commerzbank glaubt, Zollverhandlungen zwischen China und USA bringen Goldpreis nach oben

Die Commerzbank glaubt, dass der 90tägige Zollfrieden, den die USA mit China vereinbart haben, den Goldpreis nach oben bringt. Bereits nach Verkündung während des G20-Gipfels wurde asiatische Goldkäufe beobachtet.China hätte zugestimmt, Importzölle auf US Autos zu überprüfen.

50 Tonnen Gold von Libyen in die Vereinigten Arabischen Emirate geschmuggelt?

Libyische Medien berichten darüber, dass in den letzten Jahren zwischen 50 und 55 Tonnen Gold von Libyen in die Vereinigten Arabischen Emirate geschmuggelt worden seien. Dies ergibt sich aus Daten der Außenhandelsbehörde. Der Schmuggel soll nach 2011 stattgefunden haben. Libyens Goldreserven wurden zuletzt mit 143,8 Tonnen Gold angegeben, was in der Arabischen Welt relativ hoch ist, – der vierthöchste Wert nach Algerien, Libanon und Saudi-Arabien. In Libyen sind aufgrund der schlechten ökonomischen Bedingungen viele Einwohner gezwungen, Gold zu verkaufen, um zu überleben.