NEU: 3 Euro Tier-Taler 2022 Pachycephalosaurus Wyomingensis

Die vorletzte Dino-Münze portraitiert Pachycephalosaurus wyomingensis. Die Wertseite der Münze zeigt im Stil eines Scherenschnitts all jene Saurier, die in der 12-teiligen Serie „Super Saurier“ vorkommen. Zwischen den Tieren sind stilisierte Gräser und Luftblasen platziert. Auf der anderen Seite ist inmitten einer urzeitlichen Landschaft ein färbig bedruckter Pachycephalosaurus zu sehen. Von der Seite nähert sich ihm ein jagender Allosaurus auf bedrohliche Weise.“

Die fossilen Schädel der Pachycephalosaurier sind unter den Dinosauriern einzigartig. Das Schädeldach ist ungewöhnlich stark gewölbt und konnte bis zu 25 cm dick werden. Entlang seines Randes ragen kurze, stumpfe Stacheln und Höcker hervor. Auch über der Nase finden sich kurze Stacheln. Nach vorne verjüngt sich der Schädel rasch und endet in einem kleinen Schnabel. Die Augen sind rund und nach vorne gerichtet. Damit konnte der Pachycephalosaurus stereoskopisch sehen und nahm seine Umwelt ganz wie wir wahr: dreidimensional. So kurios diese Schädelform ist, so uneins sind sich die Wissenschaftler über deren Funktion. Die erste und populärste Theorie interpretiert die Schädel als Waffen, mit denen die Tiere gegeneinander kämpften.

Eine andere Theorie vermutet, dass die Schädel als individuelles Erkennungsmerkmal dienten und durch ihre Form und Farbe auf Artgenossen eine Signalwirkung ausübten. Diese Idee wird dadurch gestützt, dass es bei Dickschädel-Dinosauriern wahrscheinlich einen Geschlechtsdimorphismus gab. Das heißt, Männchen hatten größere und höhere Schädeldächer als Weibchen. Gerade die flacheren Schädel weisen keine Verletzungen auf, was darauf hindeutet, dass es sich um Weibchen oder Jungtiere handelt, die keine Brunftkämpfe auszufechten hatten. Wahrscheinlich sind also beide Ansichten korrekt.

© Münze Österreich

NEU: 1 oz Gold Ein Kerem 2022

Ein Kerem ist ein bezauberndes Dorf in den Hügeln von Jerusalem, berühmt für seine jahrhundertealten heiligen Stätten, zu denen die Kirche St. Johannes der Täufer und die Marienquelle gehören. Nach christlicher Überlieferung soll die Marienquelle die Wasserquelle sein, aus der die Jungfrau Maria trank.

Die engen Gassen von Ein Kerem sind gesäumt von Galerien und Kunstgeschäften sowie eleganten mediterranen Cafés und Restaurants. Im Laufe der Jahre haben zahlreiche Jerusalemer den Charme dieses malerischen ländlichen Viertels entdeckt, und heute ist Ein Kerem zu einem beliebten Touristenort geworden, der Tausende von Touristen aus Israel und dem Ausland anzieht.

Die 1 oz Gold hat einen Durchmesser von 32 mm, ein Gewicht von 31,1 Gramm, einen Nennwert von 20 Israelische Schekel und wurde in der Prägestufe „Stempelglanz“ in feinstem 999,9er Gold geprägt. Die Auflage beträgt weltweit nur 3.600 Exemplare.

Neu: 2 oz Gold Känguru 2022 High Relief

Kängurus zählen zu den bekanntesten Beuteltieren und leben typischerweise in Australien. Häufig bewegen sich Kängurus springend vorwärts, dabei können sie eine Geschwindigkeit von bis zu 50 km/h erreichen. Die Sprunghöhe kann bis 1,5 Meter betragen.

Als das Gold-Känguru 1986 erschienen war, zierte ursprünglich ein Gold-Nugget ihre Motivseite. Dieses wurde aber wegen mangelnder Beliebtheit schließlich 1990 gegen ein Känguru getauscht. Das flinke Beuteltier wird bis heute in springender, trinkender und stehender Position auf der Münze abgebildet. Am Rand der Münze ist der Schriftzug „THE AUSTRALIAN NUGGET“ abgebildet. Ab dem Jahrgang 2010 ist vom einstigen Schriftzug nur noch „AUSTRALIAN KANGAROO“ übriggeblieben.

Die 2 oz Gold Känguru 2022 hat einen Durchmesser von 36,60 mm, einen Nennwert von 200 Dollar und wurde in der höchsten Prägestufe „Polierte Platte“ in feinstem 999,9er Gold im „High Relief“ Verfahren geprägt.

ZUM ANGEBOT

NEU: 1 oz Silber Majestic Polar Bear 2022

Es gibt kein mächtigeres Symbol für den Geist und die Landschaften des Nordens Kanadas als der Eisbär.

Die Motivseite der Münze zeigt einen majestätischen Eisbären auf einer Eisscholle. Rechts neben ihm ist ein „Privy Mark“ Pfotenabdruck zu erkennen.

Das neue „sunburst finish“ verleiht der Motiv- und Wertseite eine erstaunliche visuelle Energie.

Die 1 oz Silber hat einen Durchmesser von 38 mm, einen Nennwert von 5 Dollar und wurde in der Prägequalität „Stempelglanz“ aus reinstem 999,9er Silber geprägt.

ZUM ANGEBOT

NEU: 1/10 oz Gold Majestic Polar Bear 2022

Es gibt kein mächtigeres Symbol für den Geist und die Landschaften des Nordens Kanadas als der Eisbär.

Die Motivseite der Münze zeigt einen majestätischen Eisbären auf einer Eisscholle. Rechts neben ihm ist ein „Privy Mark“ Pfotenabdruck zu erkennen.

Das neue „sunburst finish“ verleiht der Motiv- und Wertseite eine erstaunliche visuelle Energie.

Die 1/10 oz Gold hat einen Durchmesser von 16 mm, einen Nennwert von 5 Dollar und wurde in der Prägequalität „Stempelglanz“ aus reinstem 999,9er Gold geprägt.

ZUM ANGEBOT

NEU: 1/4 oz Gold gefleckter Kiwi 2022 in Polierte Platte

Die Motivseite der Münze zeigt einen Erwachsenen- und einen Baby-Kiwi-Pukupukui – den kleinen gefleckten Kiwi. Sie sind von Laub umgeben.

Es gibt fünf Arten von Kiwis. Die fünf Arten sind Brown Kiwi, Great Spotted Kiwi, Little Spotted Kiwi, Rowi und Tokoeka. Der Kiwi ist einer der wenigen Vögel, die nicht fliegen können.

Die 1/4 oz Gold hat einen Nennwert von 10 Dollar, besteht aus reinstem 999,9er Gold, hat einen Durchmesser von 30 mm, ein Gewicht von 7,78 g, eine Auflage von weltweit nur 500 Exemplaren und wurde in der höchsten Prägequalität „Polierte Platte“ geprägt.

ZUM ANGEBOT

Top-Angebote im Anlagegold24-Newsletter

Wenn Sie laufend über unsere Sonderangebote informiert werden möchten, dann melden Sie sich gleich bei unserem Newsletter an. Sie brauchen lediglich Ihre E-Mail-Adresse zu hinterlegen und alle bestätigten Adressen erhalten täglich Top-Angebote aus der Welt der Münzen und Barren.

Newsletteranmeldung


E-Mail-Adresse *
 
 
Angaben mit * sind Pflichtangaben.

Weitere Hinweise zur Newsletter-Anmeldung unter:
https://www.anlagegold24.de/s01.php?&sp=de&cur=eur&ag=1&pp=htm&htmnr=42

Informationen zum Datenschutz erhalten Sie auf der folgenden Sonderseite:
http://anlagegold24.blog/datenschutz/

Die Informationen werden nicht an Dritte weitergegeben.

Das Abonnement kann jederzeit beendet werden. Informationen finden Sie dazu auch am Ende jeden Newsletters.

NEU: 1 oz Silber gefleckter Kiwi 2022 in Stempelglanz

Die Motivseite zeigt einen Erwachsenen- und einen Baby-Kiwi-Pukupukui – den kleinen gefleckten Kiwi. Sie sind von Laub umgeben. Es gibt fünf Arten von Kiwis. Die fünf Arten sind Brown Kiwi, Great Spotted Kiwi, Little Spotted Kiwi, Rowi und Tokoeka. Der Kiwi ist einer der wenigen Vögel, die nicht fliegen können.

Die 1 oz Silber besteht aus reinstem 999er Silber, hat einen Nennwert von 1 Dollar, einen Durchmesser von 40 mm und wurde in der Prägequalität „Stempelglanz“ geprägt. Die Auflage beträgt weltweit nur 5.000 Exemplare.

Die Lieferung erfolgt im exklusiven Blister.

ZUM ANGEBOT

Erstausgabetag: 25 Euro Silber-Niob Münze – Leben im All 2022 in Handgehoben

„Futuristisch, fantastisch und fundiert: alles, was Wissenschafts-Nerds und Science-Fiction Fans Spaß macht, ebenso Münzsammlern. Die Bimetall-Münze berichtet von einer unheimlich spannenden Begegnung der besonderen Art. Wenn die Außerirdischen kommen oder wenn wir sie irgendwo im Weltall entdecken: Ist es Liebe auf den ersten Blick? Oder geht das erste Date voll schief?

Die Alien-Münze: eine moderne, eine bunte Münze, eine Niob-Münze, die durch eine technisch ausgeklügelte Methode ihre spezielle Farbe erhält. – Indem wir die Oxidation exakt steuern, ist es uns mit diesem Verfahren möglich, alle denkbaren Farbtöne durch Lichtbrechung zu erzeugen.

Ist da wer?

Wenn es irgendwo da draußen Leben gäbe, wenn wir Außerirdischen auf die Spur kämen: Wie aufregend wäre das. Aber sind solche Gedanken reine Phantasie? Oder ist außerirdisches Leben durchaus denkbar? Man bedenke, dass wir nur einen winzigen Teil vom Universum kennen, das 100 Milliarden Galaxien mit je 100 Milliarden Sternen umfasst. Nirgendwo da draußen soll es Existenzen gäben? Alles Leben drängt sich ausgerechnet und ausschließlich auf unserer kleinen Erde?

Wenn wir doch nur ganz weit und tief ins Weltall hineinsehen könnten. Aber gerade das ist der Plan. Am 25. Dezember 2021 ist das James-Webb-Space-Telescope ins All gestartet, hat nach Wochen seinen interplanetaren Parkplatz erreicht, wo es weitab von Störungen durch die Erdwärme die Atmosphären erdähnlicher Planeten in anderen Sternsystemen vermessen soll.

Was erhofft man sich davon? Schon wenn das Teleskop Bakterien, Algen oder einfach „grünen Schleim“ detektieren würde, wäre das eine wissenschaftliche Sensation epischen Ausmaßes, obwohl dieses Ereignis doch sehr weit von der Entdeckung einer außerirdischen Zivilisation entfernt wäre.

Vielleicht aber schaut eine solche eines Tages bei uns vorbei, eine, die viel fortgeschrittener ist als unsere und es technisch schafft, ungeheuer weite Reisen im Universum zu unternehmen. Werden uns diese Wesen dann von oben herab ansehen? Oder uns Erdlinge ganz toll finden? Wird dann aus Science-Fiction Wirklichkeit?

Die Münzbilder

Auf der Wertseite wird der veilchenviolette Niobkern dominiert von einem riesenhaften Alien, der auf die Erde wie auf einen Spielball blickt.

Im linken Rund ist die berühmte Drake-Gleichung zu lesen. Sie soll schätzen helfen, wie hoch die Anzahl intelligenter Zivilisationen in der Milchstraße sein könnte.

Im Niobkern der anderen Seite sind manche der Faktoren dargestellt, die Leben auf anderen Planeten begünstigen würden: CO2 (Kohlendioxid), eine Pflanze steht für Vegetation, O2 (Sauerstoff), Wolken symbolisieren eine Atmosphäre, CH4 (Methan) sowie Wassertropfen.“

© Münze Österreich

ZUM ANGEBOT