Ende der Milchflecken: Kanada führt MINTSHIELD-Technik ein – Start mit Maple Leaf 2018

Geht es nach der Royal Canadian Mint, der staatlichen Münzprägestätte Kanadas, sollen kleine weiße Flecken auf Silbermünzen, sogenannte Milchflecken (milky spots) der Vergangenheit angehören.

In der Vergangenheit hatten sich auf Silbermünzen, vor allen Dingen Silber-Anlagemünzen aller möglichen Münzprägestätten nach einiger Zeit immer wieder kleine weiße Punkte gebildet, die wie Milchflecken aussahen. Dies tat zwar dem Edelmetallgehalt einer Silberanlagemünze keinen Abbruch, – 31,1 Gramm Silber blieben auch mit einem kleinen weißen Fleck 31,1 Gramm Silber, aber der eine oder andere Sammler, Investor oder auch Händler hat sich darüber geärgert.

Mintshield Surface Protection – Schutz vor Milchflecken

Die kanadische Münzprägestätte hat nunmehr federführend auf der Welt ein Verfahren entwickelt, was solche Flecken in der Zukunft ausschließen oder mindestens deutlich unwahrscheinlicher machen soll: Die Mintshield Surface Protection– Technik.

Die Kanadier beginnen mit den aktuellen Auslieferungen von Maple Leaf Silbermünzen 2018 mit dieser Technik. Die neuen Silbermaples sind bereits mit dieser Technik geschützt.

Dem Milchflecken auf der Spur

Das Team der Royal Canadian Mint ist den Milchflecken auf Silbermünzen, die auf Silbermünzen zahlreicher Hersteller und eben auch den Maple Leaf Silbermünzen auftraten, in jahrelanger Forschungsarbeit auf die Spur gegangen.

Wie Dr.Xianyao Li, Cheftechniker der Royal Canadian Mint erläuterte, sind Milchflecken nicht auf einen einzelnen Grund zurückzuführen, sondern verschiedene, zusammenspielende Faktoren legen die Ursache für Milchflecken.

Dabei spielt eine wesentliche Rolle, wie Silber im Produktionsprozess mit anderen Materialien, die z.B. in der Luft oder an Maschinen sind, reagiert. Die Münzprägestätte hatte Münzen in verschiedenen Produktions- und Alterungsstadien mit Röntgentechnik und morphologischen Untersuchungen unter die Lupe genommen.

Als Ergebnis hat die Royal Canadian Mint eine Technik entwickelt, die die Lösung zur deutlichen Reduzierung der Entstehungswahrscheinlichkeit von Milchflecken zu sein schien. Erste Tests in kleinen Mengen verliefen positiv. Die neue Technik konnte nachhaltig das Entstehen von Milchflecken verhindern. Auch in der Massenproduktion unter Realbedingungen wurden sehr gute Ergebnisse erzielt.

Die Aufgabenstellung, die neue Technik in den Produktionsprozess großer Mengen Silbermünzen zu integrieren, die auf schnell laufenden Maschinen hergestellt werden, war die besondere Herausforderung für Dr. Li.

Mit der MINTSHIELD-Technik ist es gelungen, dies zu gewährleisten. Die Münzprägestätte wendet das Verfahren auf alle Silber Maple Leaf Bullionmünzen ab Produktionsdatum 2018 an und konnte damit die Milchfleckenauftrittswahrscheinlichkeit drastisch reduzieren.

Dabei wird die Zusammensetzung des Materials der Silbermünze 999,9er Silber in keinster Weise verändert.

Wie genau die neue Mintshield-Technik umgesetzt wurde, verrät die Münzprägestätte nicht, um sich einen Wettbewerbsvorteil vor anderen Münzprägestätten zu behalten. Nach der Einführung der Bullion DNA-Technik, den radialen Sicherheitslinien auf den Münzen wurde mit der MINTSHIELD-Technik nunmehr ein weiterer technischer Meilenstein durch die Royal Canadian Mint gelegt.

Weiterführende Informationen:

Mintshield-Technik der Royal Canadian Mint

Silbermünzen Maple Leaf mit MINTSHIELD-Technik

30 Jahre Maple Leaf in Silber – 2 Sonderausgaben: Maple Incuse und Maple 30 Years

Die Royal Canadian Mint (RCM) hat seit der Erstausgabe der Maple Leaf Münzen in Silber im Jahr 1988 über 200 Millionen Unzen dieser Münze verkauft und von Anfang an Standards in der Münzwelt gesetzt.

2 Sonderausgaben zum Maple Leaf Silber Jubiliäum

Zum 30-jährigen Jubiläum gibt die Münzprägestätte RCM nunmehr zwei Sonderausgaben an 1-Unzen-Silbermünzen mit dem Maple Leaf Motiv heraus, die Mitte/Ende Februar 2018 ausgeliefert werden sollen:

Maple Leaf Sonderausgabe 1: 30 Jahre Maple Leaf – 30 Years 1988-2018

Die erste Sonderausgabe der Maple Leaf Münze ist dadurch gekennzeichnet, dass eine 30 das Ahornblatt umschlingt und so für das 30-jährige Jubiläum steht. Auch auf der Queenseite weist die Angabe 1988-2018 auf das 30-jährige Jubiläum hin. Natürlich wird auch diese Sonderausgabe in 999,9/1000 Silber hergestellt. Eine relativ niedrige Limitierung dieser 30 Jahre Maple Leaf Sonderausgabe von voraussichtlich 250.000 Stück wird das Interesse von Sammlern und Anlegern wecken.

2018-30-jahre-maple-leaf-silber-years-1988-2018-ahornblattseite
Eine 30 umschlingt das Ahornblatt auf dem Maple Leaf 30 Years 1988-2018
2018-30jahre-maple-leaf-silber-queenseite-klein
30 Jahre Maple Leaf Silber mit Jubiläums-Queenseite und Jahreszahlen 1988-2018

 

Maple Leaf Sonderausgabe 2: MAPLE INCUSE 2018

Die zweite Sonderausgabe ist eine sogenannte Incusiv-Prägung, wo das Prägebild besonders tief in die Münze eingeprägt wird. Bei dieser Ausgabe sogar von beiden Seiten, d.h. sowohl die Queen als auch das Ahornblatt. Auch von dieser Sonderausgabe soll es nur eine begrenzte Menge (250.000) geben. Die Auslieferung ist für Mitte/Ende Februar 2018 angedacht.

2018-incuse-maple-leaf-ahornblatt-silber-kanada
Maple Leaf INCUSE 2018: Ahornblatt besonders intensiv nach innen geprägt, eine Incusiv-Prägung

 

Maple-Leaf-incuse-2018-queenseite
Der Maple Leaf INCUSE 2018 weist auch auf der Queenseite eine Incusiv-Prägung auf, hier nur eine Jahreszahl: 2018

Beide Ausgaben können von Sammlern/Anlegern nicht direkt bei der Royal Canadian Mint gekauft werden, sondern werden über das bewährte Distributoren-Netzwerk vertrieben. Die Auslieferung an die Händler erfolgt in Masterboxen a 500 Münzen.

Sicherheits-Feature auch auf den Sondermaples

Auch auf den beiden Sonderausgaben ist das Sicherheits-Feature enthalten, was auch die regulären Maple Leaf Silbermünzen seit einigen Jahren vor Fälschern schützt: Unter dem großen Ahornblatt ist noch einmal ein kleines Ahornblatt angebracht, welches eine Micro-Lasergravur beinhaltet, die Fälscher bisher nicht erfolgreich kopieren konnten. Eine kleine 18 in diesem Mini-Ahornblatt zu sehen.

sicherheitsfeature-maple-leaf-silber-2018
Spezielle Micro-Lasergravur im kleinen Sicherheits-Kennzeichen unter dem großen Ahornblatt

Neben der kleinen Microgravur sind auch die für die Royal Canadian Mint typischen Radiallinien auf den beiden Silbermünzen zu sehen, die in Ihrer Feinheit bisher von Fälschern ebenfalls nicht nachgeahmt werden konnten.

Incusive Prägung wie bei Indian Head Goldmünze

Die als INCUSED bezeichnete Prägetechnik dieser Maple Leaf Silbermünzen wurde in den USA bereits bei den Indian Head Goldmünzen angewendet, siehe z.B. die Indian Head Goldmünze aus 1909, auch dort ist die Prägung INCUSED oder DEPRESSED, also vertieft:

Indian Head Goldmünze 1909 auch als INCUSED Prägung
Indian Head Goldmünze 1909 auch als INCUSED Prägung

RCM Vorreiter mit Bullion-DNA-Technik

Die Royal Canadian Mint hat als erste große Münzprägestätte auf der Welt vor einigen Jahren bereits die Bullion-DNA-Technik eingeführt, mit der Händler Maple Leaf Münzen mit einem speziellen Gerät auf Echtheit testen können.

2018-stapel-incuse-praegungen-maple-leaf
Auch die Incuse-Maples 2018 werden unter den Silber-Anlegern schnell Freude finden.

 

 

Türkei verdreifacht Goldimporte in 2017

Der Goldhunger der Türkei scheint unter Präsident Erdogan gewachsen zu sein: Im letzten Jahr (2017) hat die Türkei insgesamt Gold im Gewicht von 370 Tonnen importiert, das ist mehr als dreimal so viel wie im Jahr zuvor. In 2016 betrugen die Goldimporte in die Türkei nur 106 Tonnen.

Türken geben das Gold nicht her

In der Türkei wurden im letzten Jahr von der Regierung deswegen Anstrengungen unternommen, das Gold der Bevölkerung einzusammeln: So sollten die Türken ihr Gold bei der Bank abgeben und erhielten dann eine verzinsliche Gutschrift dafür. Allerdings hat das nur ein verschwindend kleiner Teil der Bevölkerung tatsächlich gemacht. Die meisten Türken, die Gold in Form von Goldmünzen, Goldbarren oder Goldschmuck besitzen, haben dies schlichtweg einfach behalten.

Auch das Versprechen der Bank, dass man später, wenn man das wieder möchte, staatliches Gold der offiziellen türkischen Münzprägestätte im Gegenzug erhält, konnte die türkische Bevölkerung nicht animieren, dieses Angebot in nennenswerter Größenordnung in Anspruch zu nehmen. Die Aktion der staatseigenen Ziraat Bank blieb deutlich hinter den Erwartungen zurück.

Silver Institute sieht starke Silbernachfrage aus der Industrie

Das Silver Institute sieht in seiner jüngsten Auswertung für 2018 eine starke Nachfrage nach Silber aus der Industrie. Bereits in 2017 hat die industrielle Nachfrage nach Silber rund 60% des weltweiten Silberverbrauchs ausgemacht und wird nach Auffassung des Institutes in 2018 ähnlich stark sein.

92 Millionen Unzen Silber in der Photovoltaik

Im Jahr 2017 seien 92 Millionen Unzen alleine in der Photovoltaik verbaut worden. Die weltweite Zunahme des Bedarfs an photovoltaischen Anlagen wird die Silbernachfrage weiter anziehen lassen. Vor allen Dingen in China sei hier noch viel Nachholbedarf.

73 Millionen Unzen in Silbermünzen

Mit 73 Millionen Unzen steht die Nachfrage nach Silber durch Geldanleger und Münzsammler, die vor allen Dingen auf die Bullionmünzen wie Maple Leaf, Wiener Philharmoniker und australisches Känguru setzen, etwas hinter der Nachfrage aus der Solarindustrie. In 2017 war die Nachfrage nach den amerikanischen Eagle-Silbermünzen in den USA selber sehr schwach, wo sonst die größte Nachfrage zu verzeichnen ist. Anleger hätten dort vermehrt in boomende Aktienmärkte investiert. Für 2018 sieht man aber wieder eine steigende US-Nachfrage auch nach Silbermünzen.

Silberförderung 2017 erstmals gefallen

Nachdem über 14 Jahre die Silberförderung in den Minen jedes Jahr etwas ausgebaut werden konnte, ist die Förderung in 2016 erstmals um rund 1% gefallen. Für 2017 liegen die exakten Zahlen noch nicht vor, aber die Hochrechnungen ergeben einen weiteren Rückgang um 2% auf ca. 870 Millionen Unzen. Aus dem Edelmetallrecycling erwartet man für 2017 weltweit ca. einen Wert von 150 Millionen Unzen.

Angebotsdefizit an Silber

Insgesamt dürfte es auch in 2017 wieder einen leichten Überhang der Silbernachfrage zum Silberangebot geben, beides dürfte sich im Rahmen von rund 1 Milliarde Unzen für 2017 bewegen.

Silberpreis / Goldpreis

Der Silberpreis am Freitagnachmittag bewegte sich in Europa um 13,92 Euro/Unze, respektive 17,04 US$/oz.

Der Goldpreis am Nachmittag betrug rund 1090 Euro/oz, in US-Dollar bewegte sich der Kurs zuletzt um 1334 $/oz.

Ausgabeplan Deutsche Münzen 2018 – 100 Euro, 50 Euro u.a.

Das Bundesfinanzministerium hat den Ausgabeplan für deutsche Münzen, auch Goldmünzen 2018 bekannt gegeben. Demnach sind im kommenden Jahr 2018 die folgenden Münzausgaben geplant:

100 Euro Goldmünze 2018

Am 1.Oktober 2018 soll eine 100 Euro Goldmünze Deutschland erscheinen, die als Thema

Schlösser Augustusburg und Falkenlust in Brühl

hat. Dieser Goldeuro soll – wie üblich – zu gleichen Teilen von den fünf deutschen Prägestätten (A, D, F, G, J) hergestellt werden.

Augustusburg-goldmuenze-100-euro-2018-deutschland
Deutsche 100 Euro Goldmünze: Augustusburg 2018

50 Euro Goldmünze 2018

Wie bereits berichtet, plant die Bundesregierung im zweiten Halbjahr 2018 die Ausgabe einer 50-Euro-Goldmünze mit dem Thema

Musikinstrumente: Kontrabass

Die 50-Euro-Goldmünze Kontrabass im Gewicht von 1/4 oz (7,78 g) ist allerdings bisher noch ohne fixes Ausgabedatum. Herstellung erfolgt auch zu gleichen Teilen in allen fünf deutschen Münzprägestätten.

Kontrabass-goldmuenze-50-euro-badv-2018
50 Euro Kontrabass Goldmünze 2018 Deutschland

20 Euro Goldmünze 2018

In 2018 soll am 21.6.2018 die Serie HEIMISCHE VÖGEL fortgesetzt werden und zwar mit dem Motiv:

Uhu

Auch die Uhu-Goldmünze wird zu gleichen Teilen in allen fünf deutschen Münzprägestätten hergestellt.

20-euro-uhu-goldmuenze-2018
Goldmünze 20 Euro Uhu Deutschland 2018

20 Euro Silbermünzen 2018

Gleich fünf verschiedene 20-Euro-Silbermünzen aus Sterlingsilber sind für das Jahr 2018 in Deutschland geplant. Der Ausgabeplan für diese Silbermünzen sieht wie folgt aus:

  • 25.1.2018: 20 Euro Froschkönig, hergestellt in Stuttgart (F)
  • 8.3.2018: 20 Euro 275 Jahre Gewandhausorchester, hergestelt in Karlsruhe (G)
  • 17.5.2018: 20 Euro 800 Jahre Hansestadt Rostock, hergestellt in Hamburg (J)
  • 13.9.2018: 20 Euro 150.Geburttag Peter Behrens, hergestellt in Berlin (A)
  • 11.10.2018: 20 Euro 100.Geburtstag Ernst Otto Fischer, hergestellt in München (D)

Die 18 Gramm Silbermünzen werden jeweils in Normalprägung (Stempelglanz) und in Sammlerqualität (Spiegelglanz, volkstümlich: PP) hergestellt.

20-euro-peter-behrens-silber-2018-muenze
20 Euro Silbermünze 2018: Peter Behrens

5 Euro mit Polymerring 2018

Nach dem großen Erfolg der 5-Euro-Münzen Tropische Zone und Planet Erde ist auch für 2018 die Ausgabe einer 5-Euro-Münze mit Polymerring geplant, der Ring wird in 2018 orange sein. Am 19.4.2018 soll die 5-Euro-Münze:

Subtropische Zone 

ausgegeben werden und zwar zu gleichen Teilen aus den fünf deutschen Münzprägestätten hergestellt. Die Auflage wird etwas über der 2017er-Auflage liegen. Geplant sind bisher 3 Millionen Exemplare in Stempelglanz (je 600.000 pro Prägestätte) und 400.000 in Spiegelglanz (je 80.000 pro Prägestätte)

5-euro-subtropische-zone-2018-deutschland
5 Euro 2018 mit Polymerring: Subtropische Zone

2 Euro 2018

Auch 2-Euro-Münzen-Sammler kommen in 2018 nicht zu kurz: Am 30.1.2018 sind gleich zwei Motive geplant:

  • 100.Geburtstag Helmut Schmidt
  • Berlin: Motiv Schloss Charlottenburg (Bundesländerserie)
helmut-schmidt-2-euro-2018
Helmut Schmidt 2 Euro Münze 2018 Deutschland

Bilder: BADV

 

Perth Mint verkauft fast 1 Million Silberunzen im Oktober

Die australische Perth Mint konnte den Silbermünzen-Absatz im Oktober deutlich steigern: Im Oktober wurden 999.425 Silberunzen durch die Perth Mint verkauft, dies ist im Vergleich zu den Vormonaten eine deutliche Steigerung:

Silbermünzen-Verkauf der Perth Mint:

  • August 2017: 392.091 Unzen
  • September 2017: 697.849 Unzen
  • Oktober 2017: 999.425 Unzen

Ausschlaggebend für den Verkaufserfolg dürfte die Einführung des neuen Jahrgangs bei den Känguru Silbermünzen gewesen sein. Die Perth Mint hatte im Oktober die Känguru 2018 Silbermünzen zum Vertrieb freigegeben. Traditionell kaufen direkt am Anfang zahlreiche Händler Vorräte ein, weil viele Endkunden schon auf den neuen Jahrgang warten. Im Oktober des letzten Jahres (2016) lag man mit 1.084.213 verkauften Silberunzen noch leicht über den diesjährigen Absatzzahlen.

44.000 Goldunzen verkauft

Mit 44.618 Goldunzen lag man beim Oktoberabsatz 2017 in Australien rund doppelt so hoch wie in den Sommermonaten July und August, wo man jeweils ca. 23.000 Goldunzen verkaufte.

Chinesen kaufen 16% mehr Gold

Die China Gold Association hat die Nachfragezahlen in Sachen Gold und Chinesen veröffentlicht: Die Goldnachfrage in China incl. Goldschmuck und Goldanlage in Barren und Goldmünzen ging in den ersten neun Monaten des Jahres 2017 um 16% nach oben und zwar auf 815,9 Tonnen Gold.

Goldbarren-Nachfrage in China + 44,5%

Die Chinesen haben besonders stark bei Goldbarren zugeschlagen: Hier wurden in China 44,5% mehr Barren verkauft, – insgesamt Goldbarren im Gewicht von 222 Tonnen. Die Goldschmuck-Nachfrage stieg um 7,44% auf 503,87 Tonnen.

China Player Nr. 1 auf der Welt

China spielt damit am Goldmarkt weltweit eine wesentliche Rolle:

  • 29% der weltweiten Goldschmucknachfrage kommt aus China
  • 26% der Goldbarren- und Goldmünzen-Nachfrage kommt aus China
  • Mit 1843 Tonnen sitzt China auf den weltweit fünftgrößten Goldreserven (die allerdings auch nur ca. 2 Jahresverbräuche in China decken)

Türkei importiert vermehrt Gold

Die Türkei hat in diesem Jahr bereits Gold für 13,8 Milliarden US$ importiert, was ca. 9,8 Milliarden Euro mehr sind als in der vergleichbaren Vorjahresperiode, die Zentralbank-Goldbestände dort sind auf einem 3-Jahres-Höchststand. Präsident Erdogan hatte im November dazu aufgerufen, Reserven statt in Dollar lieber in Gold zu halten.

In Europa: Deutschland stärkster Goldnachfrager

Gemäß einer Auswertung des World Gold Councils wird das meiste Anlagegold in Europa in Deutschland gekauft. Kein anderes Land in Europa kauft so viel Gold in Form von Goldbarren, Goldmünzen und Gold-ETFs als Deutschland. Das WGC kommt auf 6 Milliarden britische Pfund alleine durch deutsche Besitzer, dies entspricht ca. 6,86 Milliarden Euro – basierend auf einem Goldpreis in Euro von ca. 1095€/oz.

Goldpreis in Euro zieht am Mittwoch an

Der Goldpreis in Euro zog am Mittwoch Mittag wieder deutlich an, lag mit 1099 Euro/oz knapp unter der magischen Schwelle von 1100 Euro pro Feinunze Gold.

Maple Leaf & Co: 32,4 Millionen Silbermünzen in 2016 verkauft

Die staatliche kanadische Münzprägeanstalt Royal Canadian Mint (RCM)  hat die Prägezahlen für das Jahr 2016 bekannt gegeben. In 2016 hat die Royal Canadian Mint 32,4 Millionen Silberunzen in Münzform verkauft.

1 Million Kilo Silber in Form von Silbermünzen verkauft

Dies entspricht 1007 Tonnen Silber oder umgerechnet über 1 Million Kilogramm Silber, welches in Form von Silber-Bullionmünzen verkauft worden ist. Der grösste Teil davon betrifft die auch in Europa beliebten Silber Maple Leaf Münzen

Dies ist annähernd die gleiche Menge wie im Vorjahr 2015, wo 34,3 Millionen Silberunzen verkauft worden sind.

987.600 Goldunzen verkauft

Auch der Gold Maple Leaf hat der kanadischen Münzprägestätte Freude gemacht: Insgesamt wurden 987.600 Unzen Gold in Form von Gold-Bullionmünzen verkauft – ein Großteil davon waren die Maple Leaf Goldmünzen. Auch dies ist in etwa auf Vorjahresniveau, wo man 953.000 Goldunzen verkaufte. Für 2016 konnte man damit leicht mehr (+4%) an Goldmünzen absetzen.

Goldmünze Maple Leaf
Goldmünze Maple Leaf auch erfolgreich in 2016 verkauft

76% des Umsatzes sind Bullionprodukte

Wegen der starken Anlagemünzen-Nachfrage (Maple Leaf in Gold und Silber) macht dieser Bullion-Umsatz mittlerweile bei der Royal Canadian Mint 76% des Gesamtumsatzes aus.

87 ausverkaufte Sammlermünzen

Auch die Sammlermünzen der Royal Canadian Mint schlugen bei den Anlegern und Sammlern ein wie eine Bombe: Im Jahr 2016 gab es insgesamt 87 SELLOUTS, d.h. Sammlermünzen, die komplett ausverkauft wurden, weil die Nachfrage größer als die Auflage der Münzen war. Dies hat zwar den Nachteil, dass einige Sammler leer ausgehen und eine begehrte Münzen ggf. nicht oder nur teurer am Zweitmarkt erhalten, – es hat aber auch den Vorteil, dass die Erstkäufer dieser Münzen sich in der Regel dann über steigende Preise bei einem etwaigen Verkauf freuen können. Ausverkaufte Münzen steigen häufig im Preis.

Silber Maple Leaf – starker Absatz in Deutschland

Für die Royal Canadian Mint und deren Silbermünzenabsatz im Bereich der Maple Leaf Münzen ist Deutschland neben den USA und Japan einer der wichtigsten Absatzmärkte, da hier Anleger die Silbermaples gleich masterboxen-weise (je 500 Stück) erwerben. In den Masterboxen können Anleger bequem und vor äußeren Einflüssen geschützt die Silbermünzen aufbewahren und mehrere Masterboxen einfach übereinander stapeln.

Masterbox Silber Maple Leaf Münzen
Masterbox mit 500  Silber Maple Leaf Münzen

Maple Leaf Silber versus American Eagle Münze

Der Verkaufserfolg der Maple Leaf Silbermünzen kommt damit nahe an die Verkaufsmenge der amerikanischen US MINT heran. Diese vermeldete für 2016 den Verkauf von 37 Millionen American Eagle Silbermünzen. Knapp mehr als die Kanadier an Bullion-Silbermünzen verkauft haben.

Silbermünzen: US Mint verdoppelt Absatz von Silber-Eagles im Juli 2017

Silbermünzen zu kaufen ist aktuell weltweit populär. Kein Wunder, dass die staatliche amerikanische Münzprägestätte US MINT für den abgelaufenen Monat Juli eine Verdoppelung der Umsätze an American Eagle Silbermünzen vermelden konnte:

Mehr als 2 Millionen Silbermünzen im Juli verkauft

Statt 986.000 Münzen wie im Vormonat Juni verkaufte die US Mint im Sommermonat Juli 2017  2.270.000 Silbermünzen American Eagle. 2,2 Millionen Unzen Silber a 31,1 Gramm. Das sind alleine über 70 Tonnen Silber in Form dieser Anlagemünzen.

Silbermünze-eagle-usa-2016
Stark nachgefragt in USA: Silber Eagles der US Mint

Andere Silbermünzen in Europa mehr gefragt

Die meisten dieser Eagles werden in den USA und Kanada verkauft. In Europa fragen Anleger häufiger nach den Silbermünzen der folgenden Typen nach:

Besonders die Maple Leaf Silbermünzen aus Kanada werden häufig in Deutschland gleich masterboxenweise, d.h. zu 500 Stück oder einem Vielfachen gekauft:

 

Österreich gibt Auflage der Silber Philharmoniker für 2016 bekannt

Die Münze Österreich hat die Anzahl der in 2016 verkauften Silbermünzen WIENER PHILHARMONIKER bekannt gegeben. Im Jahr 2016 wurden 3,4 Millionen Exemplare mit je 31,1 Gramm Silber verkauft. Dies ist für ein kleines Land wie Österreich ein großer Erfolg, – liegt aber natürlich unter den Absätzen der amerikanischen US Mint. Hierbei muss man aber auch berücksichtigen, dass die USA 300 Millionen Einwohner haben und Österreich ca. 8 Millionen.

Im für Österreich starken Markt Deutschland werden aus steuerlichen Gründen außereuropäische Silbermünzen häufig bevorzugt, da diese leichter unter der günstigen Differenzbesteuerungsregelung verkauft werden können.

Neue Masterboxen für Silber-Philharmoniker

Seitdem die Münze Österreich die Masterboxen-Verpackung für die silbernen Wiener Philharmoniker umgestellt hat (von grauer Papp-Verpackung auf rote Plastik-Masterboxen), werden die Silber-Philharmoniker auch wieder häufiger von Anlegern in Deutschland gekauft:

Masterbox Silber Philharmoniker
Masterbox Silber Philharmoniker

 

1,2 Millionen Unzen Silber aus Australien verkauft – Perth Mint auf Erfolgskurs

Die australische Perth Mint hat im Juni 2017 alleine 1.215.071 Unzen Silber verkauft, vor allen Dingen in Form von Känguru Silbermünzen zu 1oz. Dies ist der zweithöchste Wert des Jahres, – nur im Januar wurden noch mehr verkauft.

Die Goldverkäufe der Perth Mint gingen im Juni etwas zurück, aber es wurden immerhin noch 19.259 Unzen Gold verkauft, vor allen Dingen in Form der Känguru Goldmünzen, aber auch in Barrenform.

goldmuenzen-silbermuenzen-perth-mint-2017
Entwicklung der Gold- und Silberverkäufe der Perth Mint die letzten Monate. Chart zeigt nur die Verkäufe von Gold und Silber, welches die Perth Mint ausgeliefert hat. Hergestellte und verkaufte Goldmünzen und Goldbarren, die zur Einlagerung bei der Perth Mint gekauft wurden, sind darin nicht enthalten. Getragen werden die Verkäufe vor allen Dingen von den klassischen Goldmünzen Känguru und den Känguru Silbermünzen zu 1oz.

Perth Mint verkauft 3-Münzen-Set für 1,8 Millionen Dollar

Aufmerksamkeit erregte die Perth Mint auch durch den Verkauf eines besonderen Münzsets, welches aus drei Münzen besteht:

  • 1kg Kookaburra in Gold
  • 1kg Känguru in Platin
  • 1kg Koala in Rosegold

Alle drei Münzen weisen zudem einen Diamanten der Argyle Diamanten Mine aus der East Kimberly Region in Westaustralien auf. Die in Singapur ansässige Glajz-THG Pte Ltd. verkaufte das Set für bemerkenswerte 1,8 Millionen Dollar. Das Set kann – unter Genehmigung des neuen Besitzers – noch bis zum 31.7.2017 bei der Perth Mint in der 310 Hay Street in East Perth besichtigt werden.

In einem kleinen Video zeigt die Perth Mint einen Teil des Herstellungsprozesses der drei Münzen (Video Englisch):

 

 

4,7 Millionen Silber Maples in Q1 verkauft – Royal Canadian Mint

Die kanadische Münzprägeanstalt Royal Canadian Mint hat alleine im ersten Quartal 2017 4,7 Millionen Silberunzen in Form von Maple Leaf Silbermünzen vekauft. Dies ist zwar deutlich weniger als im vergleichbaren Vorjahresquartal, wo 10,6 Millionen Silberunzen verkauft worden sind, aber immer noch deutlich mehr als vor Ausbruch der Finanzkrise.

Maple Leaf in einer Liga mit Eagle und Känguru

Der kanadische Maple Leaf als Silber-Bullionmünze spielt damit in einer Liga mit der Bullionmünze American Eagle und dem australischen Känguru der Perth Mint, beides 1-Unzen-Anlagemünzen. Die amerikanische US-Mint hat in Q1 2017  rund 7,9 Millionen Silber-Eagles verkauft. Im Rekordjahr 2016 waren es in Q1 fast doppelt so viele.

Goldnachfrage in Kanada fast gleich

Die Goldverkäufe bei der Royal Canadian Mint sind auf Vorjahresniveau: 208.300 Goldunzen wurden in Q1 2017 verkauft, gegenüber 210.600 Goldunzen in Q1 2016, womit das Niveau des Goldabsatzes in etwa gleich geblieben ist.

Royal Canadian Mint weiter profitabel

Die Royal Canadian Mint arbeitet weiter profitabel, der Gewinn vor Steuern lag im ersten Quartal bei 10,9 Millionen US$ (ggü. 11,0 Millionen US$ in Q1 2016). Ein Großteil des Gewinns erzielt die Münzprägestätte jedoch nicht aus dem margenschwachen Bullionmünzengeschäft mit den Maple Leaf Münzen, sondern aus der Umlaufmünzenprägung für andere Staaten. Für insgesamt 269,7 Millionen Can$ hat man in Q1 für andere Staaten Münzen geprägt und damit deutlich zum Ergebnis beigetragen.

Maple Leaf Münzen mit Mini-Aufgeld

Da Maple Leaf Anlagemünzen mit minimalem Aufgeld an Anleger verkauft werden, kann die Münzprägestätte hier nur einen geringen Profit erzielen. Alleine durch die schiere Masse der verkauften Münzen können Profite erzielt werden.

Silbermünzen Maple Leaf in Deutschland besonders beliebt

Die Silbermünzen mit dem Maple Leaf Motiv sind in Deutschland in ihren traditionell gelben Masterboxen mit je 500 Münzen bei Anlegern besonders beliebt und gehören bei vielen Edelmetallhändlern – zusammen mit australischen Känguru-Münzen und den Wiener Philharmonikern – zu den Umsatzspitzenreitern. Die Royal Canadian Mint verkauft ihre Produkte über ein Netzwerk ausgewählter Distributoren weltweit. In Deutschland gehört der Edelmetallhändler Anlagegold24 zu den Distributoren.

Silber kaufen: Warum das clever ist

Gott und die Welt empfiehlt, dass man Silber kaufen solle, dies wäre das Gold des kleinen Mannes. Silbermünzen zu kaufen wäre jetzt das richtige Investment, am besten gleich masterboxenweise, d.h. in Kisten mit je 500 Silberunzen. Doch warum kommt immer wieder die Empfehlung und was veranlasst, Silberfreunde tatsächlich, sich einen immer grösseren Vorrat des Edelmetalls in den Keller zu legen?

Wieviel Silber wird weltweit gefördert?

Wieviel Silber aus den Silberminen weltweit gefördert wird, kann man relativ genau berechnen, da die bedeutenden Silberminen dieser Welt ihre Fördermengen veröffentlichen. Im Jahr 2016 wurden z.B. weltweit  rund 27.000 Tonnen Silber gefördert, die grössten Förderländer sind:

  1. Mexico : 5600 Tonnen
  2. Peru: 4100 Tonnen
  3. China: 3600 Tonnen
  4. Chile: 1500 Tonnen
  5. Australien: 1400 Tonnen
  6. Polen: 1400 Tonnen
  7. Russland: 1400 Tonnen
  8. Bolivien: 1300 Tonnen
  9. USA: 1100 Tonnen
  10. Rest: 5400 Tonnen

Wieviel Silber wird weltweit nachgefragt?

Die weltweite Nachfrage in 2015 beispielsweise lag bei 36.387 Tonnen Silber, was die Jahresproduktion an Silber aus den Minen bei weitem überschreitet. Und das ist seit Jahren so. Mit zunehmender Weltbevölkerung dürfte dieses Produktionsdefizit immer grösser werden, weil mehr Menschen mehr Silber kaufen und brauchen, aber nicht mehr gefördert werden kann. Viele Silberminen sind jetzt schon unrentabel, d.h. können nur bei einem gestiegenen Silberpreis wieder in Betrieb genommen werden.

Durch wen kommt die Silbernachfrage?

Hier gibt es Statistiken des Silver Instituts, die für 2015 einmal errechnet haben, in welche Kanäle das Silber eigentlich verschwindet:

  • 292.300.000 Unzen Silber  für Silbermünzen und Silberbarren-Nachfrage
  • 226.500.000 Unzen Silber für Schmuckherstellung
  • 246.700.000 Unzen Silber für die Elektronik-Industrie
  • 77.600.000 Unzen Silber für die Photovoltaik-Industrie
  • 62.900.000 Unzen Silber für Silberbesteck, Kerzenleuchter etc.
  • 46.700.000 Unzen Silber für die Fotografie/Röntgen

Wie lange reicht der weltweite Silbervorrat noch?

Experten schätzen, dass weltweit in Silberminen (erschlossen/unerschlossen) noch rund 570.000 Tonnen Silber liegen. Bei einer jährlichen Nachfrage von rund 36.000 Tonnen und einer weltweiten Förderung von rund 27.000 Tonnen kann man sich leicht ausrechnen, dass in ca. 20 Jahren die weltweiten Silbervorräte erschöpft sind.  Auf dem Weg dahin dürften die Silberpreise immer weiter steigen, da es natürlich auch immer teurer wird, das Silber noch aus der Erde zu holen und die Gesteinsmengen, die man aus der Erde holen muss, um ein Gramm Silber darin zu finden, immer grösser werden. Die Menschen, die dies tun, werden auch immer mehr Geld für diese Tätigkeit haben wollen. Ergo dürfte der Silberpreis auch weiter steigen.

Wo gibt es wohl noch die grössten Silbervorkommen?

Nach Meinung aller Minenexperten dürften die grössten Silbervorkommen noch in Peru sein – mit 120.000 Tonnen. Genau da sind auch die Explorationskosten noch am niedrigsten, weil die Menschen dort im Vergleich zu westlichen Verhältnissen unterbezahlt sind und die Umweltvorschriften und Sicherheitsstandards nicht mit westlichen Vergleichen standhalten. Hier werden zukünftig deutlich höhere Kosten entstehen.

Silberpreis vor 10 Jahren

Wo war der Silberpreis vor 10 Jahren, wo ist er heute? Der Silberpreis in Dollar betrug im Jahr 2006 11,55$/oz. Heute liegt der Silberpreis bei 17,66$/oz., mithin bereits ein Anstieg um 52%.

Wie kann man an zukünftigen Anstiegen des Silberpreises teilhaben?

Aus steuerlichen Gründen wird in Europa bei Silber-Investments in der Regel zu sogenannten Silber-Anlagemünzen gegriffen, neudeutsch: Bullionmünzen. Diese haben den Vorteil, leicht handhabbar zu sein, man kann grössere Werte leicht auf mehrere Personen aufteilen, z.B. im Erbschaftsfall und bei Bedarf auch Teileinheiten wieder zu Geld machen. In der Regel kaufen Anleger daher Silberunzen mit je 31,1 Gramm Feinsilber und dies gleich kistenweisen. Die meisten Silbermünzen dieser Art kann man in Deutschland differenzbesteuert kaufen, d.h. der Händler versteuert nur seine Marge und nicht den kompletten Verkaufspreis.

Welche Silbermünzen soll man kaufen?

Für die Geldanlage in Silber eignen sich die folgenden Silbermünzen besonders:

Silber kaufen: Kaenguru Silbermuenze
Silber kaufen: Kaenguru Silbermuenze

Daneben gibt es aber eine Reihe von Silbermünzen, die je nach Geschmack zur Diversifizierung dazu genommen werden können.