Perth Mint verkaufte im Juni fast doppelt so viel Gold

Vom Run auf Goldmünzen im Juni hat auch die australische Perth Mint als Hersteller der beliebten Känguru Goldmünzen profitiert: Statt noch wie im Mai 10.790 Goldunzen zu verkaufen, wurden im Juni mit 19.449 fast doppelt so viele Unzen abgesetzt.

Umsatzsteigerung bei Gold von 80%

Die Umsatzsteigerung von 80% bei Gold führt die Perth Mint auf die Unsicherheiten an den Weltmärkten und die dadurch ausgelösten Goldkäufe zurück. Die Anleger fliehen in das vermeintlich sichere Edelmetall Gold.

Fokus lag auf Gold, nicht auf Silber

Die meisten Anleger hätten im Juni aber zu Gold statt zu Silber gegriffen, wodurch sich erklärt, dass der Silberabsatz im Juni mit 344.474 Silberunzen zwar immer noch beachtlich, aber 49,5% unter Vormonatsniveau lag.

All-Time-High in Australien bei Gold

In Australien notierte der Goldpreis in australischen Dollar berechnet im Juni auf einem All-Time-High. 1950 Austral-Dollar für eine Unze hatte es zuvor noch nicht gegeben. Und dennoch kaufen die Australier weiter Gold. Die Nachfrage kam aber auch zu einem großen Teil aus Deutschland und USA, wo die Känguru Goldmünzen, früher ‘Nuggets’ genannt, auch sehr beliebt sind.

Känguru Goldmünze Mini
Die kleinste Känguru-Goldmünze aus Australien: Das Mini-Roo mit 1/2 Gramm Gold

1,2 Millionen Unzen Silber aus Australien verkauft – Perth Mint auf Erfolgskurs

Die australische Perth Mint hat im Juni 2017 alleine 1.215.071 Unzen Silber verkauft, vor allen Dingen in Form von Känguru Silbermünzen zu 1oz. Dies ist der zweithöchste Wert des Jahres, – nur im Januar wurden noch mehr verkauft.

Die Goldverkäufe der Perth Mint gingen im Juni etwas zurück, aber es wurden immerhin noch 19.259 Unzen Gold verkauft, vor allen Dingen in Form der Känguru Goldmünzen, aber auch in Barrenform.