Bayern kaufen massiv Gold – alleine eine Bank verkauft über 50 Tonnen

In Bayern kauft man – wie überhaupt in Süddeutschland – gerne Gold. Das Kopfinstitut der bayrischen Sparkassen, die BayernLB, verkaufte alleine im abgelaufenen Jahr 2016  über 50 Tonnen Gold und damit 2500 Kilogramm mehr als im Rekord-Vorjahr abgesetzt werden konnte.

Silbermünzen und Silberbarren: 547 Tonnen bewegt

Am meisten hat man jedoch Silbermünzen und Silberbarren in Bayern bewegt: 547 Tonnen wurden verkauft, vor allen Dingen in Form von 1-Unzen-Silbermünzen wie auch Silberbarren. Maple Leaf Silbermünzen sowie Känguru-Silbermünzen aus Australien waren die Favoriten, die häufig nachgefragt worden sind.

Rund 400 Kilogramm an Platin und Palladium kamen noch hinzu.

Niedrigzinsen lässt die Kunden Gold und Silber kaufen

Anleger kaufen Gold und Silber, weil das Zinsniveau so niedrig ist, ist der Leiter der bayrischen Sparkassen-Kopfstelle für den Edelmetallhandel sicher. Die BayernLB beliefert keine Privatkunden, sondern hauptsächlich Sparkassen und Banken.

Folgen Sie uns: