1,1 Millionen Krügerrand Goldmünzen verkauft – zukünftig keine Platinmünzen aus Südafrika

Aus Südafrika kamen im Krügerrand-Jubiläumsjahr eine ganze Reihe von Sonderausgaben zum 50-jährigen Jubiläum der Anlagemünze, so auch ein Silber-Krügerrand und ein Platin-Krügerrand.

Natürlich hat man in Südafrika nach den großen Absatzerfolgen der Sonderausgaben sich auch die Frage gestellt, ob man in den Folgejahren die eine oder andere Serie fortsetzt und z.B. auch weiter Platinmünzen ausgibt.

South African Reserve Bank (SARB) will keine Platinmünzen

Die South African Reserve Bank sieht erfreut die große Nachfrage nach Gold- und Silber-Krügerrand Münzen, glaubt aber, das es zukünftig schwierig sein werde, Platinmünzen zu vertreiben, weil schlichtweg die Nachfrage deutlich kleiner sei. Man schätzt dort die jährliche Nachfrage nach Platinmünzen auf 50.000 Exemplare, was nur ein Bruchteil der Goldnachfrage wäre.

Gold Krügerrand: 1,1 Millionen mal verkauft

Die Reserve Bank gab an, dass aktuell der Krügerrand in Gold 1,1 Millionen mal pro Jahr verkauft wird, vor allen Dingen nach Europa und hier vor allen Dingen nach Deutschland. Deutschland sei weltweit der grösste Einzelmarkt. Bei Platin sei die Nachfrage jedoch bescheidener. Man habe zwar überlegt, ob man ggf. z.B. durch ein Bildnis von Nelson Mandela auf den Platinmünzen die Nachfrage ankurbeln könne, komme aber zum Schluss, dass man auf Platinmünzen keinen Focus legen wolle.

Bank-Reserven in Gold, aber nicht in Platin

Ein Hindernis sei auch, dass die Staatsbank in Südafrika wohl Goldreserven halten könne, aber das Halten von Platin (z.B. als Vorrat zur Münzprägung) sei schon nach der Definition des Internationalen Währungsfonds (IWF) nicht gewünscht, auch wenn es als Industriemetall z.B. im Katalysatorbau durchaus seine Berechtigung habe. Die geplanten Platinmünzen zum 50-jährigen Krügerrand-Jubiläum werden wie geplant umgesetzt und erfreuen sich auch großer Nachfrage, aber als Dauerausgabe kann sich das die Reserve Bank nicht vorstellen, teilt der stellvertretende Bankleiter Daniel Mminele mit.

Platinmünzen-Nachfrage in Deutschland

In Deutschland war zuletzt die Nachfrage nach Platin-Philharmonikern aus Österreich auch dominierend, – Platin-Krügerrands wurden nur verhaltend nachgefragt und auch nur in kleiner Auflage hergestellt (2017 Proof Krügerrands in Platin)

Krügerrand-Sonderausgaben 2017 erfreuen sich in Deutschland großer Nachfrage,… ob es 1-Unzen-Goldmünzen sind, 1/10 Unzen oder auch diverse Sondersets, die erschienen sind. Silber-Krügerrand-Münzen werden ebenfalls immer noch stark nachgefragt, sowohl in Sammlerversionen (PP) wie in Premium Uncirculated.

Goldmünzen Krügerrand seit 1967 der Renner

Die Goldmünzen-Klassiker Krügerrand sind seit 1967 in Deutschland stark nachgefragt, daran hat sich bis zum heutigen Tag nichts geändert. Es gab zwischenzeitlich einmal eine Phase eines Apartheid-Boykotts gegen Südafrika, wo der Krügerrand-Absatz neuer Münzen drastisch eingebrochen war, dies ist aber Jahrzehnte her. Bei nahezu allen deutschen Edelmetallhändlern ist der Krügerrand nach wie vor die am stärksten nachgefragte Münze, aktuelle Preise sehen Sie hier:

Generationen von Anlegern kaufen schon Krügerrand Goldmünzen und kennen die Tubes (Röhrchen), in denen jeweils 10 oder 15 Krügerrand Goldmünzen untergebracht sind. Südafrikas Notenbank kann sicher sein, dass deutsche Anleger auch zukünftig auf den Krügerrand als Geldanlage setzen. Gold bleibt Gold.

 

Platin Philharmoniker 2017 lieferbar – Erstauslieferung des zweiten Jahrgangs

Der Platin-Philharmoniker hat im letzten Jahr auf der Münzmesse World Money Fair in Berlin eingeschlagen wie eine Bombe. Keiner der Wettbewerber hatte damit gerechnet, dass die österreichische Münzprägestätte eine Platin-Anlagemünze mit einem Euro-Nennwert herausgibt.

Platin-Philharmoniker erste Euro-Platin-Anlagemünze

Mit dem Platin-Philharmoniker ist in 2016 die allererste Platin-Anlagemünze Europas ausgegeben worden. Heute ist der Tag der Erstauslieferung der Platin-Philharmoniker 2017. Die Münze Österreich AG produziert die Euromünzen aus Platin in ihrer Prägestätte in Wien.

Mit dem Platin-Philharmoniker auf steigenden Platinpreis setzen

Anleger, die auf einen steigenden Platinpreis setzen, weil z.B. in der Automobilindustrie mehr Platin für eine bessere Abgasreinigung (statt Schummelsoftware) gebraucht wird, setzen auf den Platin-Philharmoniker gleich im 10er-Pack: 10 dieser Platin-Philharmoniker liefert die Münze Österreich in einer Original-Dose (englisch: „tube“) aus. Das sieht dann so aus:

Platin-Philharmoniker 2017 im tube
Platin-Philharmoniker 2017 im tube

 

Natürlich können Anleger aber auch einzelne Platin-Philharmoniker aus 999,5er-Platin kaufen, z.B. beim Distributor der Münze Österreich: Platin Philharmoniker kaufen

 

Die ersten Jahrgänge des Platin-Philharmonikers besonders interessant

Die ersten Jahrgänge des Platin-Philharmonikers, also 2016 und 2017 dürften für Anleger auf lange Sicht besonders interessant sein, da es sich bei anderen Münzen herausgestellt hat, dass regelmässig für  die ersten Jahrgänge am Markt ein numismatisches Aufgeld ausgebildet wird.

 

 

Platinpreis 2017 – geht es im ersten Quartal wieder 10% hoch?

Die Analysten der BNP Paribas sehen für das erste Quartal 2017 eine mögliche Platin-Ralley. Dies sei auch in den Vorjahren so gewesen, ausgelöst von Nachfragen aus der Automobilindustrie.

Platinpreis 10% im Plus im ersten Quartal

In der vergangenen zehn Jahren – so die Analysten der BNP – sei der Platinpreis im ersten Quartal eines jeden Jahres im Schnitt um 10% gestiegen.

Auch dieses Jahr habe der Platinpreis eine Talfahrt pünktlich zum Jahreswechsel beendet, ein Abwärtstrend sei bei 920$/oz nach oben verlassen worden.Auch das Dezemberhoch von 952 US$ sei bereits überschritten worden. Aktuell steht Platin bei 967 US$/oz (19.1.2017)

1021$ sei das nächste Ziel für Platin

Das Novemberhoch von 1021$/oz sei das nächste Ziel des Platinpreises, auf dem Weg dahin muss noch die 200-Tage Linie (1007$) überschritten werden. Dann sei der Weg nach oben für Platin frei.

Platin-Philharmoniker und Platin-Krügerrand 2017

In 2017 haben sich bereits der Platin-Krügerrand (allerdings mit nur 1967 Exemplaren) und der Platin-Philharmoniker angekündigt. Der Platin-Philharmoniker 2017 soll bis Ende Januar an die Händler ausgeliefert werden.

Platin im Katalysatorbau unentbehrlich

Trotz aller Versuche, Platin durch andere, weniger teure Materialien im Katalysatorbau zu ersetzen, ist es der Automobilindustrie bislang nicht gelungen, ein ähnlich effektives Material wie Platin zu finden. Um Platin zu sparen, haben einige Konzerne „Pfuschsoftware“ entwickelt, die bei Tests sauberere Abgase vorgaukelt, diese aber nur auf dem Rollenprüfstand erreicht. Diese Strategie des Täuschens wird in den nächsten Jahren durch echte Abgasreinigung ersetzt werden müssen – gute Aussichten für Platin.

Platin für Investoren

Investoren, die sich – häufig als Ergänzung zu bestehenden Gold- und Silber-Investments – etwas Platin zulegen wollen, stehen Platinmünzen und Platinbarren zur Verfügung, Sammler und Investoren freuen sich bereits auf den Platin-Philharmoniker 2017:

Platin Philharmoniker 2017
Platin Philharmoniker 2017

 

Bei den rosigen Aussichten für das Edelmetall Platin sicher eine vernünftige Investition.