Gold kaufen - Goldbarren

18 Gründe, Gold zu kaufen

Wir haben hier einmal die 18 Argumente aufgeführt, die von Kunden, die Gold gekauft haben, hauptsächlich genannt wurden. Die Reihenfolge ist eher zufällig gewählt und stellt keine Abstufung dar:

18 Gründe, Gold zu kaufen

  1. Gold hat keinerlei Gegenpartei-Risiko.  Im Gegensatz zu Anleihen, Aktien oder Zertifikaten ist Gold nicht von dem Wohlergehen oder Wohlverhalten einer Gegenseite abhängig. Es ist nicht davon abhängig, dass ein Geschäftsführer oder Vorstand eines Unternehmens die richtigen Entscheidungen trifft. Das sogenannten Kontrahenten-Risiko fällt bei physisch gekauftem Gold komplett weg.
  2. Gold ist selten. Gold wächst nicht auf Bäumen, kann nicht künstlich hergestellt werden, dies haben Alchemisten über Jahrtausende probiert und es gelingt auch in der Neuzeit nicht. Es kann auch nicht durch Regierungen oder Zentralbanken gedruckt oder vermehrt werden. Im Gegensatz zu Papiergeld oder Währungen. Gold ist nur in begrenzter Form in Goldminen und Goldlagerstätten vorhanden. Die Vorräte sind sehr begrenzt und gehen in den nächsten Jahrzehnten vermutlich dem Ende zu.
  3. Gold kann nicht entwertet werden. Welch unglaublichen Vorteil dies hat, haben z.B. die Inder erfahren: Dort wurden schlichtweg über Nacht alle größeren Banknoten für ungültig erklärt. Mit Papiergeldwährungen kann man dies machen. Mit Gold geht dies nicht. Weil Gold eben kein Zahlungsversprechen einer Regierung ist. Für Gold gibt es immer einen Markt. Es muss gar nicht so weit kommen, wie in Indien, dass Geldscheine komplett für ungültig erklärt werden. Auch das Nullen-Streichen bei Währungen oder das Neueinführung von Währungen führt in der Regel zur Geldentwertung. Die Einführung des Euros anstatt der DM ist auch ein schönes Beispiel dafür, wie Geld wertloser werden kann. Trotz aller gegenteiliger Versprechen. Überlegen Sie, wie viel Pfennig Sie als Kind für eine Kugel Eis oder ein Brötchen bezahlt haben und was das heute kostet. Papiergeld kann man schleichend oder über Nacht entwerten, Gold nicht.
  4. Gold ist seit Jahrtausenden wertvoll. Gold hat seine Stabilität und seinen Wert über Jahrtausende bewiesen. Das Gold der alten Ägypter in den Pyramiden ist noch heute wertvoll. Im Gegensatz dazu gibt es keine Papiergeldwährung auf europäischem Boden, die auch nur über Jahrhunderte ihren Wert behalten hat. Auch nicht in Deutschland
  5. Gold ist mobil. Gold ist flexibel und mobil. Sie können Goldbarren und Goldmünzen im Konfliktfall einfach in die Tasche stecken und wegfahren. Es z.B. in einem Land deponieren oder gegen etwas umtauschen. Probieren Sie einmal Ihre Immobilie oder ihre Aktien unbemerkt und schnell in ein anderes Land zu transportieren.
  6. Gold wird weltweit anerkannt. Egal, ob Sie in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Dänemark, Japan, Australien oder den USA sind: Gold wird weltweit anerkannt. Eine Unze Gold ist auch in USA eine Unze Gold und nicht erklärungsbedürftig. Für Gold gibt es auch weltweit einen Markt. Es mag sein, dass auch 100 Flaschen Chateau Lafite wertvoll sind, aber u.U. wird es lange dauern, bis sie dafür in Canada, Schweden oder Sibirien einen Käufer finden. Für Gold werden Sie auf der ganzen Welt immer einen Käufer finden, der Ihnen innerhalb von 24h ihr Gold abkauft. Es ist weltweit anerkannt und gefragt.
  7. Gold ist kein Teil des Bankensystems. Die Lehman-Krise hat gelehrt: Auch das zuvor als sicher eingestufte Bankensystem kann zusammenfallen. Durch die internationale Vernetzung kann es auch global zusammenbrechen. Alle Banken bekommen dadurch Probleme. Gold jedoch ist KEIN Teil dieses Bankensystems. Auch bei einem Zusammenbrechen des Bankensystems ist Gold noch da. Ihre Bank kann schließen, pleite sein oder vom Staat zwangsgeschlossen werden: Ihr zuhause verwahrtes Gold ist unabhängig davon.
  8. Gold kann anonym verwahrt werden. Das von Ihnen gekaufte Gold in Form von Goldbarren oder Goldmünzen kann von Ihnen selber völlig anonym und außerhalb des Bankensystems verwahrt werden. Gold hat eine hohe Wertdichte und nimmt auch bei großen Werten wenig Platz weg. Es lässt sich damit auch gut in einem Durchschnittshaushalt verstecken. Keine Bank und kein Staat hat eine Übersicht, wer wieviel Gold zuhause hat. Das könnte wichtig werden, wenn z.B. ein Unrechtsregime an die Macht kommt oder eines, welches aus Ihrer Sicht ungerecht agiert.
  9. Gold ist unabhängig von Strom und Internet. Manche Errungenschaften der Menschheit wie z.B. Bitcoins funktionieren nur, wenn das Internet und Strom funktioniert. Ohne Strom und ohne Internet sind sie nicht verkaufbar. Ihre Goldunzen funktionieren auch dann. Sie brauchen weder WLAN, noch Internet, noch Strom, um diese zu Geld zu machen.
  10. Auch Zentralbanken setzen auf Gold. Auch wenn Zentralbanken sich teilweise kritisch zu Gold äußern, so halten sie es doch selber in großen Mengen. Damit offenbaren sie, dass Gold doch ein veritabler Wertspeicher ist.
  11. Gold ist leicht zu vererben. Wer Gold hat, kann dieses leicht durch Einigung und Übergabe verschenken oder vererben. Wer merkt, dass das eigene Leben zuende geht, kann seine Lieben zu sich bestellen und jedem das Gold übergeben, was er für richtig hält. Das geht von heute auf morgen. Ohne Notar. Ohne Papierkram. Ohne Internet. Ohne aufwändige Behördenformalitäten. Oftmals kann man so einen späteren Streit um ein etwaiges Erbe vermeiden. Man kann so sicher sein, dass ein wesentlicher Teil des Vermögens nach den eigenen Vorstellungen verteilt wurde.
  12. Goldgewinne sind steuerfrei. Wer physisches Gold hält und mindestens ein Jahr hält, darf etwaige Wertzuwächse einkommensteuerfrei vereinnahmen, wenn das Gold im Privatvermögen gehalten wird. (Stand 11/2017). Stand eine Unze Gold Anfang der 2000er-Jahre noch unter 300 Euro, so ist die Unze Gold bis zum Jahr 2017 auf ca. 1100 Euro gestiegen. Der gesamte Wertzuwachs war einkommensteuerfrei.
  13. Gold kann man notfalls auch schnell beleihen. Wer schnell vorrübergehend Geld braucht, kann Gold notfalls auch schnell beleihen. Bei der Bank oder im Pfandhaus oder auch privaten Geldgebern als Sicherheit für vorrübergehende Kredite. Dazu bedarf es nicht eines umständlichen Sachverständigengutachtens wie dies z.B. bei einer Immobilie der Fall wäre.
  14. Goldwert geht nach Gewicht. Der Wert von Gold ist ganz schnell und leicht nach Gewicht zu berechnen. Ist nicht wie z.B. eine Immobilie von zahlreichen Faktoren wie Lage, Energieffizienzklasse abhängig, – sondern sie können das Gold im Prinzip auf die Waage legen und dann leicht nach dem Feingoldgehalt und dem Gewicht den Goldwert ermitteln.
  15. Gold wird nicht entwertet, wenn bestimmte Nachbarn einziehen. Immobilienbesitzer haben schon die unterschiedlichsten Erfahrungen gemacht: Bei dem einen wird nebendran ein Saunaclub eröffnet, bei dem anderen wird ein Flüchtlings-Containerlager am Ende der Strasse gebaut, beim nächsten wird das benachbarte Naturgrundstück nach Jahrzehnten plötzlich doch bebaut…oder eine neue Ortsumgehungsstraße geht nun an ihrem vormals ruhigen Gartengrundstück vorbei…  und plötzlich sinkt der Wert des eigenen Grundstücks, ohne dass sie etwas dafür können oder dies ändern könnten. Von heute auf morgen werden Sie Ihre Immobilie nur noch schwer los. Ihr Goldbarren kann Nachbarn bekommen wie er will: Der Wert des Goldbarrens bleibt immer gleich.
  16. Gold ist weltweit beliebt. Egal in welcher Stadt Sie mit einer Frau durch die Fußgängerzone spazieren gehen: ob in Tokyo, New York, Sydney oder London: Vor der Goldauslage eines Juweliers bleibt sie stehen. Gold fasziniert auf der ganzen Welt. Weil es wertvoll ist und Wertschätzung ausdrückt.
  17. Gold hat alle Finanzkrisen überstanden. Egal ob große Inflation in Deutschland, Kriege, Aktienbörsen-Crash oder Lehman-Finanzkrise: Mit Gold ist man immer gut durch die großen Krisen gekommen und konnte sei Vermögen durch die Krise retten. Aktien, Papiergeld, Sparguthaben etc. haben oft deutlich an Wert verloren. Wer Gold hatte, hatte immer Geld und konnte sein Vermögen in die Zukunft transferieren.
  18. Gold kaufen macht Spaß. Nicht zuletzt macht das Bilden eines persönlichen Goldschatzes Spaß. Es macht einfach Freude, immer wieder einen Goldbarren oder unterschiedliche Goldmünzen dem Gold-Vermögen hinzuzufügen.  Natürlich sind 31,1 Gramm Gold 31,1 Gramm Gold. Eine Unze ist eine Unze. Und doch macht es Spaß, das Gold in immer wieder neuen Goldmünzen oder Goldbarren anzuhäufen. Das Auge isst mit… und so kann es Freude machen, neben einen goldenen Maple Leaf ein paar Krügerrand Goldmünzen zu legen, die neben dem Stapel mit den Goldbarren liegen. Probieren Sie es aus!
Folgen Sie uns: