4,7 Millionen Silber Maples in Q1 verkauft – Royal Canadian Mint

Die kanadische Münzprägeanstalt Royal Canadian Mint hat alleine im ersten Quartal 2017 4,7 Millionen Silberunzen in Form von Maple Leaf Silbermünzen vekauft. Dies ist zwar deutlich weniger als im vergleichbaren Vorjahresquartal, wo 10,6 Millionen Silberunzen verkauft worden sind, aber immer noch deutlich mehr als vor Ausbruch der Finanzkrise.

Maple Leaf in einer Liga mit Eagle und Känguru

Der kanadische Maple Leaf als Silber-Bullionmünze spielt damit in einer Liga mit der Bullionmünze American Eagle und dem australischen Känguru der Perth Mint, beides 1-Unzen-Anlagemünzen. Die amerikanische US-Mint hat in Q1 2017  rund 7,9 Millionen Silber-Eagles verkauft. Im Rekordjahr 2016 waren es in Q1 fast doppelt so viele.

Goldnachfrage in Kanada fast gleich

Die Goldverkäufe bei der Royal Canadian Mint sind auf Vorjahresniveau: 208.300 Goldunzen wurden in Q1 2017 verkauft, gegenüber 210.600 Goldunzen in Q1 2016, womit das Niveau des Goldabsatzes in etwa gleich geblieben ist.

Royal Canadian Mint weiter profitabel

Die Royal Canadian Mint arbeitet weiter profitabel, der Gewinn vor Steuern lag im ersten Quartal bei 10,9 Millionen US$ (ggü. 11,0 Millionen US$ in Q1 2016). Ein Großteil des Gewinns erzielt die Münzprägestätte jedoch nicht aus dem margenschwachen Bullionmünzengeschäft mit den Maple Leaf Münzen, sondern aus der Umlaufmünzenprägung für andere Staaten. Für insgesamt 269,7 Millionen Can$ hat man in Q1 für andere Staaten Münzen geprägt und damit deutlich zum Ergebnis beigetragen.

Maple Leaf Münzen mit Mini-Aufgeld

Da Maple Leaf Anlagemünzen mit minimalem Aufgeld an Anleger verkauft werden, kann die Münzprägestätte hier nur einen geringen Profit erzielen. Alleine durch die schiere Masse der verkauften Münzen können Profite erzielt werden.

Silbermünzen Maple Leaf in Deutschland besonders beliebt

Die Silbermünzen mit dem Maple Leaf Motiv sind in Deutschland in ihren traditionell gelben Masterboxen mit je 500 Münzen bei Anlegern besonders beliebt und gehören bei vielen Edelmetallhändlern – zusammen mit australischen Känguru-Münzen und den Wiener Philharmonikern – zu den Umsatzspitzenreitern. Die Royal Canadian Mint verkauft ihre Produkte über ein Netzwerk ausgewählter Distributoren weltweit. In Deutschland gehört der Edelmetallhändler Anlagegold24 zu den Distributoren.

Folgen Sie uns: