Goldpreis auf dem Weg nach oben – heute morgen schon bei 1155 Euro/oz

Der Goldpreis konnte sich gestern und heute morgen deutlich erholen, steht im frühen europäischen Handel bereits bei 1155 Euro/oz. Der Goldpreis in Dollar notiert am heutigen Morgen bei 1249 $/oz. Damit steht der Goldpreis nun unmittelbar bei der Widerstandslinie bei 1250 $/oz, die er von unten zu durchbrechen droht.

Naturgemäß setzen dort auch Verkäufe/Gewinnmitnahmen ein, sodass ein Rücksetzen auf 1230$/oz möglich wäre, um dann erneut Anlauf zu nehmen. Für einen solchen Rücksetzer müssten allerdings Verkäufer die Überhand gewinnen, wonach es aktuell nicht aussieht. Bei Durchschreiten der 1250$-Linie ist für den Goldpreis dann zunächst ein Anstieg bis auf 1264 $/oz möglich.

Goldpreis-Entwicklung-22032017
Der Goldpreis „will“ von unten die rote Linie nach oben durchbrechen – so scheint es. (Grafik: BNP Parisbas)

Goldpreis durch physische Käufe gestützt

In Deutschland kaufen Anleger wieder massiv Gold in Form von Goldbarren und Goldmünzen, – diese Investmentnachfrage stützt den Goldpreis zusätzlich. Spitzenreiter bei der Nachfrage gestern war wieder die Krügerrand Goldmünze, dicht gefolgt von den Maple Leaf 1 oz-Goldmünzen und Goldbarren zu 100 Gramm.

Silberpreis auch im Aufwärtstrend

Der Preis für die Feinunze Silber erreichte am Morgen auch die Marke von 17,64$/oz, sodass die Möglichkeit besteht, dass Silber auch die untere Linie eines Aufwärtstrends bei 17,78$ durchschreitet, womit dann eine Silberpreisentwicklung zunächst bis auf 18,45 $/oz möglich wäre. Ein Abwärtstrend scheint zumindest beendet zu sein. Der Silberpreis scheint sich parallel zum Goldpreis nach oben zu entwickeln.

Schwerpunkte physischer Silbernachfrage

Die Schwerpunkte physischer Silbernachfrage lagen in den Onlineshops bei den Klassikern Maple Leaf 1 oz Silber und Känguru 1 oz Silbermünzen. Die neuen Queens Beast 2 oz Red Dragon Silbermünzen der British Royal Mint sorgten allerdings ebenfalls für verstärkte Silbernachfrage. Die jungen, eher frisch designten Münzen scheinen auch bei den Geldanlegern anzukommen.

Platinpreis auch auf dem Aufwärtsweg

Der Platinpreis notierte am frühen Morgen bei 975$/oz und hat nunmehr die Chance, die Erholung bis auf 986$/oz auszudehnen. Sollte das Niveau überwunden werden, hat Platin die Chance, wieder in der alten Preisrange bis zunächst 1023$/oz gehandelt zu werden, bevor es weiter nach oben ausbrechen könnte. So zumindest die charttechnische Sicht.

Europäische Anleger können mit Platinbarren oder den Platinmünzen aus der Wiener Philharmoniker Reihe Österreichs auf einen etwaigen Aufwärtstrend setzen.

 

Folgen Sie uns: