Kurzer Preisrücksetzer bei Gold zum Kaufen nutzen!

Der Goldpreis hat letzte Woche die Hürde von 1250 US$/oz genommen, – anschließend kam es durch Gewinnmitnahmen zu einem Rücksetzer unter die kurzfristige Aufwärtstrendlinie. Chartisten sehen eine Unterstützungslinie bei 1226 US$/oz, die aber zu Wochenbeginn schon wieder deutlich nach oben verlassen wurde. Am Vormittag notierte der Goldpreis in Dollar bei 1234 $/oz, respektive befand sich der Goldpreis in Euro bei 1164,49 €/oz.

Gold kaufen auf dem Niveau jetzt günstig

Gold kaufen auf diesem Niveau dürfte als günstig einzustufen sein. Der grundsätzliche Aufwärtstrend des Goldpreises ist noch ungebrochen. Basierend auf der Unterstützung bei 1226$, wo offensichtlich massive Käufe einsetzen, muss nun zunächst wieder die Linie bei 1250$/oz gebrochen werden, um dann Richtung 1275$ bis 1300$ zu marschieren. Am Wochenende haben Käufer die niedrigen Kurse auch bereits massiv zum Kaufen von Goldmünzen und Goldbarren genutzt.

Sollte wider Erwarten die Unterstützungslinie bei 1226$ nicht halten, wäre die nächste Unterstützungslinie bei 1199$/oz und der Aufwärtstrend immer noch intakt. Aktuell liegen aber so viele Käufe im Markt, dass es eher als wahrscheinlich gelten dürfte, dass die Kurse ohne weiteren Rücksetzer nach oben gehen.

Silberpreis bei 17,83$ – geht es wieder nach oben?

Der Silberpreis notierte im frühen europäischen Handel heute bei 17,83$/17,93$ – der Silberpreis in Euro war heute zuletzt bei 16,80€. Silber behauptet sich damit über der zuletzt überschrittenen Abwärtstrendlinie und sollte damit gute Chancen haben, demnächst zunächst auf 18,50$ und dann auf 18,99$/oz zu klettern. Erst wenn die Trendlinie nachhaltig unterschritten würde, könnte Silber zunächst bis 17,57$/oz abrutschen. Danach sieht es aber im Moment nicht aus.

In Deutschland waren Spitzenreiter bei der Silbernachfrage zuletzt die Silbermünzen Känguru der Perth Mint und die Silber Maples aus Kanada.

Platinpreis über der Unterstützungslinie

Auch der Platinpreis ist am frühen europäischen Morgen mit 987$/oz über der Unterstützungslinie von 981$/oz. Schafft Platin den Anstieg über 1000$/oz, dürfte der Aufwärtstrend der letzten Wochen wieder aufgenommen werden. Würde der Preis für das weiße Metall allerdings unter 981$/oz fallen, könnte es auch zurück gehen bis auf ein Niveau von 952US$/oz. In Europa wird für Platinkäufe neben der klassischen Anlage in Platinbarren vor allen Dingen die Platin-Anlagemünze Wiener Philharmoniker nachgefragt, die die Münze Österreich aus Wien vor kurzem mit neuem Jahrgang 2017 aufgelegt hat.

Jüngste Abgasdiskussionen und Fahrverbote für bestimmte Pkws haben die Platinnachfrage wegen des Einsatzes in Katalysatoren wieder angeregt.

 

Folgen Sie uns: