Goldpreis geht bis 1350$ – sagt die Landesbank Baden-Württemberg

Die Landesbank Baden-Württemberg ist positiv für den Goldpreis gestimmt: Vom jetzigen Niveau von 1232$/oz sieht sie den Goldpreis dieses Jahr noch auf 1350$/oz steigen. Damit ist die Landesbank noch positiver für Gold gestimmt als die Commerzbank, die zuletzt 1300$/oz als Ziel angegeben hatte.

In den Wochen seit Jahresbeginn hat der Goldpreis damit bereits mächtig aufgeholt. Nach der Trump-Wahl im November ging der Goldpreis zunächst zurück. Seit Jahresbeginn kennt er nur noch eine Richtung: nach oben.

Nach einer Studie der Steinbeis-Hochschule sitzen die deutschen Anleger auf 8700 Tonnen Gold, 95% der Goldkäufer geben Werterhalt und Inflationsschutz als Hauptmotivation für den Goldkauf an. Die deutschen Privathaushalte besitzen damit mehr als doppelt so viel Gold wie die deutsche Bundesbank, die ca. 3400 Tonnen Gold ihr eigen nennt, wovon allerdings immer noch ein Großteil in den USA lagert (wenn es denn noch da ist).
80% der deutschen Goldbesitzer planen, auch zukünftig weiter Gold zu kaufen. Gute Voraussetzungen für einen auch weiterhin steigenden Goldpreis.

2 Goldunzen pro Bundesbürger

Im Schnitt hat nach der Steinbeis-Studie jeder Bundesdeutsche Gold in Form von Goldmünzen oder Goldbarren im Gewicht von 69 Gramm, also etwas mehr als 2 Goldunzen (je 31,1 Gramm). Dazu noch 58 Gramm Goldschmuck. In Süddeutschland haben die Deutschen tendenziell mehr Gold (85 Gramm) als in Norddeutschland (66 Gramm).

Gold kaufen als Krisenwährung

Die Tendenz Gold als Krisenwährung zu kaufen, um eine Absicherung gegen die vielen Unsicherheitsfaktoren auf der Welt zu haben, nimmt nicht ab, sondern tendenziell eher zu. Selten zuvor gab es soviele Unsicherheiten an den Märkten:

  • Bevorstehende Wahlen in Niederland und Frankreich mit Möglichkeit zum Rechtsruck
  • Nicht einschätzbarer neuer US-Präsident
  • Bundestagswahlen in Deutschland mit zahlreichen Unsicherheitsfaktoren
  • ungelöste Flüchtlingsproblematik
  • ungelöste Griechenland-Problematik
  • immer noch schwankende Banken-Riesen
  • Nullzinsen oder gar Negativzinsen
  • Zerrüttungstendenzen in Europa
  • Brexit

Weiter Niedrigzinsen in Europa

In Europa dürften auch weiter Niedrigzinsen vorherrschen. Die Renditen von Staatsanleihen in Europa gehen aktuell wieder weit auseinander. Während sie in Deutschland fallen und sich der Finanzminister teilweise über Negativzinsen freuen darf, steigt der Zinsaufwand in Portugal und Frankreich. In einem solchen Szenario gilt ein Abwenden von der Niedrigzinspolitik der EZB als unwahrscheinlich. Ergo werden Anleger auch zukünftig in Europa nach Alternativanlegen zu Festverzinslichen Wertpapieren suchen und dabei auf GOLD stossen.

Viele Möglichkeiten Gold zu kaufen

Auch wenn es viele Möglichkeiten gibt, Gold zu kaufen, wählen in Deutschland immer noch die meisten Anleger die klassischen Formen: Goldbarren und Anlage-Goldmünzen wie Krügerrand, Maple Leaf, Wiener Philharmoniker und Co. Der Gesetzgeber hat diese in Deutschland und vielen anderen Staaten der Welt explizit von einer Mehrwertsteuer ausgenommen, weil sie als Geldanlage gelten und damit als Anlagegold. Anlagegoldmünzen sind immer kurz über dem reinen Goldpreis zu kaufen. Folgende 1oz-Anlagegoldmünzen sind nach § 25c UStG von der Mehrwertsteuer ausgenommen (Deutschland):

Diese Münzen gibt es alle in unterschiedlichen Grössen, die häufigst nachgefragten sind:

  • 1/10 oz Gold
  • 1/4 oz Gold
  • 1/2 oz Gold
  • 1oz Gold

Je grösser die Münze, desto preiswerter ist der Preis pro Gramm gekauften Goldes in der Regel. Heisst: 10x 1/10 oz ist etwas teurer als 1x 1oz. Dafür hat man beim Kauf kleinerer Münzen auch gleich kleine Einheiten zum Aufteilen oder Verschenken. Wer grössere Beträge anlegt, wird in der Regel den Großteil der Anlagesumme in 1-Unzen-Münzen anlegen.

Tube mit 10x 1oz Goldmünzen

Aus einem „Tube“ (Röhrchen) mit je 10 Goldmünzen kann der Anleger bei Bedarf auch einzelne Goldmünzen entnehmen und wieder verkaufen, was höchstmögliche Flexibilität gewährleistet. Ein Vorteil, den ein grösserer Goldbarren nicht bietet: Von diesem kann man nur schwerlich einen Teil absägen und teilweise verkaufen. Daher geht der Trend der Geldanleger zu 1-Unzen-Goldmünzen.

Tube mit 10x Goldmuenze
( Tube mit 10x Goldmünze )
Folgen Sie uns: